Lithium-Rallye steht kurz bevor – so profitieren Sie!
Foto: Tesla
19.07.2021 Jochen Kauper

Tesla: Bald Air-Shuttles wie EHang oder Lilium im Angebot?

-%
Tesla

Die Analysten werden nicht müde, das hohe Level für Tesla zu rechtfertigen und sogar noch weiteres Potenzial für die Aktie zu kreieren. Zugegeben, Tesla hat eine ganze Branche auf den Kopf gestellt, hat Auto-Dinos wie VW, BMW und Daimler zum Umdenken gezwungen. Elon Musk setzt mit Tesla neue Maßstäbe in Sachen E-Mobility, Software und Autonomes Fahren. Dennoch ist die Aktie an der Börse mit rund 520 Milliarden Euro durchaus üppig bewertet. Im Gegensatz dazu „spendiert"  der Markt Volkswagen 120 Milliarden Euro, BMW 50 Milliarden und Daimler "nur" 75 Milliarden Euro.

Trotz der üppigen Bewertung kreieren die Analysten immer neue Erlösmodelle und -möglichkeiten für Tesla, um neues Kurspotential zu rechtfertigen. Geht es nach Morgan Stanley-Analyst Adam Jonas, so ist es nur eine Frage der Zeit, wann Tesla elektrische Fluggeräte herstellen wird,

Derzeit gibt es bereits mehrere Firmen, die bei elektrischen Fluggeräten an so genannten VTOL tüfteln. das sind senkrecht startende und landende Transportmitteln, angetrieben von mehreren Propellern. Zu nennen wäre dabei zum Beispiel die Münchner Firma Lilium.
lilium.com

Laut Morgan Stanley könnte dieser Markt bis 2050 ein Volumen von 9 Billionen Dollar erreichen. Geht es nach Adam Jonas, so verfügt Tesla mit seiner Technologie über die besten Voraussetzungen, sich auch in diesem Markt zu positionieren.
Einen Einstieg von Tesla in den Markt für Flugtaxis schließt DER AKTIONÄR nicht aus. Jedoch ist dies ein Thema, das noch sehr weit in der Zukunft liegt. Mit Ehang bietet eine Firma aus China etwa Air-Shuttles an. Lilium Air Mobility ist auch in diesem Markt vertreten. Allerdings hat es das Start-up noch immer nicht geschafft, einen vertikalen Start mit anschließendem Flug über 100 Kilometer und mehr mit vier oder fünf Passagieren zu absolvieren.

Analyst Adam Jonas jedenfalls legt Anlegern ans Herz, die Option für Tesla für einen derartigen Markteintritt im Auge zu behalten. Das Flug-Geschäft könnte laut seiner Schätzung mindestens 100 Dollar pro Aktie wert sein. Im Idealfall ist sogar weiteres Upside-Potenzial drin.

Aktuell hat Jonas ein Kursziel für die Tesla-Aktie von 900 Dollar

Tesla (WKN: A1CX3T)

Die Tesla-Aktie konnte zuletzt den Widerstandsbereich zwischen 690 und 700 Dollar nicht überwinden und legte den Rückwärstsgang ein.  Die 100-Tage-Linie bei 656 Dollar wurde bereits unterschritten. Damit notiert das Papier nur noch knapp über der 50- sowie der 200-Tage-linie, die bei 627 beziehungsweise 637 Dollar verlaufen. Fallen auch diese Marken, bekommt die Aktie erst wieder Support bei 597 Dollar. Im Anschluss wartet bei 566 Dollar eine horizontale Unterstützung.


Mehr interessante Anlage-Ideen gibt es in der aktuellen Börsenpunk-Ausgabe.


Buchtipp: Die Tesla-Methode

Jeweils für einige Jahrzehnte waren Autobauer wie Ford oder Toyota das Maß aller Dinge – dann kam Tesla und übernahm mit seinen zukunftsweisenden Methoden das Ruder. Teslas Marketing-, Produktions-, Vertriebs- und Technologiestrategien verändern eine ganze Branche. Sie sind völlig anders – und extrem erfolgreich. Michaël Valentin hat sowohl diesen durch neue Technologien hervorgerufenen Wandel wie auch Tesla selbst genauer unter die Lupe genommen. Dabei hat er sieben Prinzipien entdeckt, die er als entscheidend für Teslas Erfolg identifiziert. Und er erklärt, wie andere Firmenlenker – nicht nur aus der Automobilbranche – die Tesla-Methode erfolgreich in ihrem Unternehmen implementieren können. Ein Buch nicht nur für Tesla-Fans, sondern für alle, die ihr Unternehmen fit für die Zukunft machen wollen!
Die Tesla-Methode

Autoren: Valentin, Michael
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 14.01.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-714-8