28.10.2018 Michel Doepke

Wasserstoffperle Nel: Die Spannung steigt

-%
Nel ASA
Trendthema

Im schwachen Gesamtmarkt schlägt sich die Aktie von Nel Hydrogen wacker und gibt unverändert eine gute Figur ab. Für frische Impulse könnten in Kürze zwei Events sorgen: Zum einen steht eine weitere Meldung des Partners Nikola Motor im Oktober aus. DER AKTIONÄR berichtete. Zum anderen wird Nel am 01. November frische Quartalszahlen präsentieren.

Kommt Nel zum Zug?

Für die kommenden Tage hat Nikola Motor eine weitere Meldung via Twitter angekündigt. Möglicherweise gibt das Start-up ein Update zur geplanten Tankinfrastruktur, bei der Nel bereits einen Mega-Auftrag an Land gezogen hat. Aber auch andere Neuigkeiten zu weiteren Kunden, aktuellen Bestellungen oder zum Roll-Out könnten für die Nel-Aktie förderlich sein.

Quartalszahlen Anfang November

Am 01. November 2018 wird Nel außerdem Bilanz ziehen. Für 8.00 Uhr mitteleuropäische Zeit findet der Conference Call statt. Im vorherigen Berichtszeitraum hat die steigende Nachfrage nach Elektrolyseuren und Wasserstoffbetankungslösungen bei Nel für ein Wachstum von 247 Prozent auf 135,8 Millionen Norwegische Kronen (rund 14 Millionen Euro) gesorgt. Beim EBITDA befinden sich die Norweger nach wie vor in der Verlustzone.

Charttechnisch befindet sich die Nel-Aktie klar im Aufwärtstrend. Zuletzt ist das Papier mehrfach erfolgreich an der 38-Tage-Linie nach oben abgeprallt. Investierte Anleger bleiben beim spanennden Wasserstoff-Player an Bord. Kurse von unter 4,00 Norwegische Kronen können spekulativ ausgerichtete Neueinsteiger zum Kauf nutzen.