Bereit für maximale Hebel-Power? Startschuss morgen!
11.12.2020 DER AKTIONÄR

Varta: Dividenden-Hammer am Abend

-%
Varta

Die Varta-Aktie zählt zu den Lieblingen deutscher Anleger. Die Kurs-Entwicklung ist volatil, die operativen Aussichten sind umstritten. Meldungen drehten sich zuletzt vor allem um die Apple-Fantasie. Doch nun lässt überraschend eine ganz andere Nachricht aufhorchen: Varta könnte erstmals eine Dividende zahlen!

Varta-Anleger sollen nach dem Willen von Großaktionär und Aufsichtsratschef Michael Tojner am starken Lauf der Geschäfte beteiligt werden. „Bisher haben wir alle Gewinne zu hundert Prozent wieder in die Firma investiert“, sagte Tojner der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung, wie am Freitagabend bekannt wurde. „Jetzt ist es an der Zeit, die Aktionäre zu beteiligen. Nächstes Jahr soll es eine signifikante Dividende geben.“ Dafür werde er sich mit Unterstützung des Vorstands einsetzen.

Der österreichische Unternehmer hält über die Beteiligungsgesellschaft Montana Tech knapp 57 Prozent der Anteile an dem Batterie-Unternehmen.

Gewinn mehr als verdoppelt

Varta profitiert vor allem von seiner Marktführerschaft bei Akku-Knopfzellen für kabellose Kopfhörer, wie sie von Elektronikriesen wie Apple und Samsung derzeit zum Standard bei ihren Smartphones gemacht werden. Auch bei sonstigen teureren Audiokopfhörern boomen kabellose Geräte. Varta fährt die Produktionskapazitäten wegen der starken Nachfrage derzeit kräftig hoch.

In den ersten neun Monaten des laufenden Jahres kletterte der Nettogewinn mit 78 Millionen Euro auf mehr als das Doppelte.

DER AKTIONÄR meint: Wenn sich der Großaktionär und Aufsichtsratschef zusammen mit dem Vorstand für eine Dividende einsetzt, dann dürfte sie auch gezahlt werden. Eine schöne Nachricht für Anleger! Varta ist eine AKTIONÄR-Empfehlung.

Varta (WKN: A0TGJ5)

 (mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Varta - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.

Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8

Jetzt sichern