++ 4 Ausgaben DER AKTIONÄR für 9,90€ ++
27.03.2020 Marion Schlegel

Varta kündigt Kapazitätsausbau statt Dividende an – so reagiert die Aktie

-%
Varta

Der Batteriehersteller Varta will seinen Gewinn für weitere Investitionen einbehalten. Vorstand und Aufsichtsrat wollen auf der voraussichtlich am 18. Juni stattfindenden Hauptversammlung vorschlagen, den für das abgelaufene Geschäftsjahr ausgewiesenen Bilanzgewinn von rund 69 Millionen Euro vollständig auf neue Rechnung vorzutragen, teilte das Unternehmen am Freitag in Ellwangen mit. Dadurch wolle das Unternehmen seine Finanzierungskraft wie schon im Vorjahr für geplante Investitionen stärken.

Varta ist derzeit Marktführer für die Akkus in kabellosen Kopfhörern, die derzeit einen Boom erleben. Um den steigenden Bedarf zu decken, baut Varta die Kapazitäten stark aus. Bis Ende 2021 sollen über 200 Millionen Lithium-Ionen-Zellen jährlich produziert werden. Vor diesem Hintergrund erwartet Varta denn auch, beim Wachstum in diesem Jahr nochmals zuzulegen. Eine genauere Prognose soll es mit den detaillierten Zahlen am 31. März geben.

Varta (WKN: A0TGJ5)

Der Konzern blickt auf ein weiteres erfolgreiches Geschäftsjahr zurück. Der Konzernumsatz stieg um 33,5 Prozent auf 362,7 Millionen Euro und das bereinigte EBITDA um 94,1 Prozent auf 97,5 Millionen Euro. Die Eckpunkte des vorläufigen Konzernabschlusses wurden bereits am 17. Februar 2020 veröffentlicht. Aufgrund der bereits angelaufenen massiven Investitionen in die Erweiterung der Produktionskapazitäten im Bereich Lithium-Ionen-Batterien erwartet der Konzern, beim Wachstum im Geschäftsjahr 2020 nochmals zuzulegen, so Varta in einer Mitteilung.

Bei den Anlegern kam die Nachricht gut an. Die Aktie von Varta ist am heutigen Freitag ins Plus gedreht und war am Ende mit einem Plus von 1,3 Prozent sogar der viertbeste Wert im MDAX. DER AKTIONÄR bleibt langfristig zuversichtlich, was die weitere Entwicklung von Varta angeht. Derzeit belastet jedoch auch die Aktie von Varta die andauernde Corona-Krise. Anleger setzten den Wert auf ihre Watchlist.

(Mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Varta - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.

Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8

Jetzt sichern