9 Aktien abseits von BioNTech, Apple und Amazon!
27.03.2020 Marion Schlegel

Varta kündigt Kapazitätsausbau statt Dividende an – so reagiert die Aktie

-%
Varta

Der Batteriehersteller Varta will seinen Gewinn für weitere Investitionen einbehalten. Vorstand und Aufsichtsrat wollen auf der voraussichtlich am 18. Juni stattfindenden Hauptversammlung vorschlagen, den für das abgelaufene Geschäftsjahr ausgewiesenen Bilanzgewinn von rund 69 Millionen Euro vollständig auf neue Rechnung vorzutragen, teilte das Unternehmen am Freitag in Ellwangen mit. Dadurch wolle das Unternehmen seine Finanzierungskraft wie schon im Vorjahr für geplante Investitionen stärken.

Varta ist derzeit Marktführer für die Akkus in kabellosen Kopfhörern, die derzeit einen Boom erleben. Um den steigenden Bedarf zu decken, baut Varta die Kapazitäten stark aus. Bis Ende 2021 sollen über 200 Millionen Lithium-Ionen-Zellen jährlich produziert werden. Vor diesem Hintergrund erwartet Varta denn auch, beim Wachstum in diesem Jahr nochmals zuzulegen. Eine genauere Prognose soll es mit den detaillierten Zahlen am 31. März geben.

Varta (WKN: A0TGJ5)

Der Konzern blickt auf ein weiteres erfolgreiches Geschäftsjahr zurück. Der Konzernumsatz stieg um 33,5 Prozent auf 362,7 Millionen Euro und das bereinigte EBITDA um 94,1 Prozent auf 97,5 Millionen Euro. Die Eckpunkte des vorläufigen Konzernabschlusses wurden bereits am 17. Februar 2020 veröffentlicht. Aufgrund der bereits angelaufenen massiven Investitionen in die Erweiterung der Produktionskapazitäten im Bereich Lithium-Ionen-Batterien erwartet der Konzern, beim Wachstum im Geschäftsjahr 2020 nochmals zuzulegen, so Varta in einer Mitteilung.

Bei den Anlegern kam die Nachricht gut an. Die Aktie von Varta ist am heutigen Freitag ins Plus gedreht und war am Ende mit einem Plus von 1,3 Prozent sogar der viertbeste Wert im MDAX. DER AKTIONÄR bleibt langfristig zuversichtlich, was die weitere Entwicklung von Varta angeht. Derzeit belastet jedoch auch die Aktie von Varta die andauernde Corona-Krise. Anleger setzten den Wert auf ihre Watchlist.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.
Kurzfriststrategien für Anleger

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4