Kommt jetzt der Crash? Im Zweifel: Kaufen
07.12.2020 Florian Söllner

Nach VW und BMW auch Apple? Samsung SDI attackiert Varta

-%
Samsung SDI

Samsung SDI steht vor enormen Wachstum im Elektroautomarkt. Ein Audi-Sprecher bestätigte uns jetzt indirekt: „Anfang 2021 stellen wir den Audi e-tron GT sowie den Q4 e-tron vor. Grundsätzlich setzen wir auf eine Mehr-Lieferanten-Strategie. Die Autos stehen noch unter Geheimhaltung. Unsere Zusammenarbeit mit der Firma Samsung SDI wird nicht mit dem Audi e-tron enden.“

Eintritt in Varta-Markt

Und es wird noch lukrativer für Samsung SDI. Südkoreanische Medien berichten, dass Samsung SDI mittlerweile Spezialmaschinen von Koem und Hana erhalten habe, um Mini-Batterien für kabellose Kopfhörer zu produzieren. Dem Portal TheElec zufolge hat Samsung bisher auf Batterien von Varta vertraut und könnte nun „einiges des Volumens“ an die Konzernschwester SDI vergeben.

SDI-Topmanager Kim Hun-jun sagte bereits Anfang des Jahres, dass Microbatterien der Sektor mit der Chance auf die größten Margen sei. SDI erwartet, dass der Bedarf dieser besonders leistungsfähigen Batterien von zuletzt 300 Milllionen Stück pro Jahr auf 1,2 Milliarden bis 2025 steigt. Der Markt ist groß genug für viele Batterielieferanten. Apple vertraut im AirPod1 und AirPod2 offenbar LG Chem und im AirPod Pro Varta, doch SDI rüstet nun sich, einen Teil des Marktes zu erobern.

Mehr zu Samsung SDI, Varta und Tesla im neuen AKTIONÄR TV:

Hinweis: Samsung SDI und Plug Power befinden sich im erfolgreichen Depot 2030 (+ 217 Prozent vs. +32 Prozent im DAX) des AKTIONÄR Hot Stock Report. Einfach hier freischalten und ab sofort alle Transaktionen frühzeitig per SMS und Mail erhalten.

Depot 2030