Lithium-Rallye steht kurz bevor – so profitieren Sie!
Foto: Shutterstock
09.12.2020 Timo Nützel

Chart-Check Varta: Apple-Fantasie beflügelt Aktie

-%
Varta

Die Varta-Aktie hat gestern einen starken Tag hingelegt. Grund dafür könnte die Ankündigung des neuen Apple-Kopfhörers „AirPods Max“ gewesen sein. Als Apple-Zulieferer darf sich Varta vermutlich auf neue Aufträge über Kopfhörer-Batterien freuen. Der Titel hat daraufhin mit einem satten Plus geschlossen. Deshalb ist bei der Aktie aber trotzdem Vorsicht geboten.

Zwar steht die Varta-Aktie nach dem gestrigen Kurssprung auch heute erneut im Plus, beim Blick auf das Chartbild der letzten Wochen befindet sich der Wert aber noch immer im Korrekturmodus. Seit dem Allzeithoch Anfang September bei 138,70 Euro setzte der Titel bis an die 100-Euro-Marke zurück und konsolidiert inzwischen in Form eines Dreiecks.

Aktuell steht der Kurs direkt an der oberen Begrenzungslinie bei 111,30 Euro, an der knapp darüber die 50-Tage-Linie bei 112,00 Euro verläuft. Ein Sprung über diese Widerstände wäre zwar ein starkes Kaufsignal, ein neuer Höhenflug ist aber aufgrund der vielen Hürden recht unwahrscheinlich. Denn nur knapp über dem Dreieck verlaufen der horizontale Widerstand bei rund 112,50 Euro, die 100-Tage-Linie bei 114,60 Euro und die Abwärtstrendlinie bei etwa 118 Euro. Zusammen mit der sehr schwachen Trendstärke ist momentan wohl eher mit einer anhaltenden Konsolidierung zu rechnen.

Varta (WKN: A0TGJ5)

Langfristig hält DER AKTIONÄR dennoch an seiner optimistischen Einschätzung fest. Investierte Anleger bleiben vorerst dabei, sollten sich aber auf eine gewohnt volatile Kursentwicklung einstellen.

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.
Kurzfriststrategien für Anleger

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4