+++ Ultimative Startelf für den Rendite-Kick +++
Foto: Shutterstock
01.12.2020 Michael Schröder

Varta-Aktie: Kommt jetzt die Jahresendrallye?

-%
Varta

Die Varta-Aktie zeigt sich wieder von ihrer gewohnt volatilen Seite. Anfang Oktober hat die Aktie innerhalb von zwei Wochen um rund 25 Prozent zugelegt. Nachdem der Batteriehersteller Mitte des Monats die Zahlen zum dritten Quartal präsentierte, wurden die Kursgewinne wieder nahezu komplett abgegeben. Am Ende konnte die charttechnische Unterstützung bei 100 Euro aber erfolgreich verteidigt werden. Bleiben die Bullen jetzt am Ball, dann könnte es am Ende noch zu einem versöhnlichen Jahresausklang kommen.

Sie interessieren sich für die Welt der heimischen Nebenwerte? Mit den kostenlosen Real-Depot News können Sie sich unverbindlich ein Bild von den vielseitigen Anlagemöglichkeiten im Small-Cap-Bereich machen. AKTIONÄR-Redakteur Michael Schröder schreibt Ihnen seine Einschätzung zu interessanten Investmentideen und aussichtsreichen Nebenwerten.

Wie lange reicht die Bullen-Power bei Varta? Kurzfristig rückt eine kleine charttechnische Hürde bei 115 Euro in den Fokus. Wird diese überwunden, dann könnte die Aktie schnell wieder das Verlaufshoch von Anfang November bei 125,10 Euro ansteuern.

Bleiben die Bullen dann am Drücker, könnte in den letzten Tagen des Jahres sogar noch das bisherige Allzeithoch bei 138,70 Euro in den Fokus rücken. Fällt die Aktie wider Erwarten zurück, muss sich die 100-Euro-Marke erneut als stabile Unterstützung erweisen.

Varta (WKN: A0TGJ5)

DER AKTIONÄR hält an seiner optimistischen Einschätzung fest. Investierte Anleger bleiben vorerst dabei, sollten sich aber auf eine gewohnt volatile Kursentwicklung einstellen.

(Mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Varta - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.

Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8

Jetzt sichern