Jetzt auf die neuen Favoriten setzen!
19.12.2019 Thorsten Küfner

TUI: Deshalb geht es jetzt bergab

-%
TUI

Die jüngste Erholung der Aktie des Touristikriesen TUI ist in dieser Woche wieder etwas ins Stocken geraten. Darüber hinaus geraten die Anteilscheine des europäischen Marktführers im vorbörslichen Handel unter Druck geraten. Der Grund hierfür ist ein pessimistischer Analystenkommentar aus dem Hause Berenberg.

So haben die Experten des Analysehauses die TUI-Papiere von „Buy“ auf „Hold“ abgestuft. Zudem wurde das Kursziel von 1.200 auf 950 Britische Pence (umgerechnet 11,18 Euro) verringert. Berenberg sieht es als „strategischen Fehler“ an, dass TUI nun verstärkt in anderen Bereichen wie dem Geschäft mit Langstreckenflügen wachsen will. Stattdessen sollte sich der Konzern nach Ansicht der Analysten eher auf die bestehenden Kernbereiche fokussieren.

TUI (WKN: TUAG00)

Es dürfte in der Tat spannend werden, wie sich die geplante Expansion in neue Geschäftsfelder auf das Konzernergebnis auswirken wird. Allerdings hatte es das Team vom Vorstandschef Fritz Joussen (der in dieser Woche seinen Vertrag um weitere fünf Jahre verlängert hat) bereits in der Vergangenheit stets verstanden, in kontinuierlichen Schritten und nicht überstürzt zu wachsen. Die Perspektiven für den Reiseriesen bleiben daher gut. Die günstig bewertete Aktie bleibt nach wie vor ein Kauf (Stopp: 9,70 Euro). 

Mehr Infos zum Real-Depot

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "Real-Depot" von DER AKTIONÄR.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0