8 Aktien mit maximalem OHO-Effekt
14.01.2011 Florian Westermann

ThyssenKrupp: Finanzvorstand Hippe wirft das Handtuch

-%
DAX

Alan Hippe, Finanzvorstand beim Stahlkocher ThyssenKrupp, tritt von seinem Posten zurück. Am Markt machen Spekulationen über den neuen Arbeitgeber die Runde.

Alan Hippe tritt von seinem Posten als Finanzvorstand beim Stahlkonzern ThyssenKrupp mit Ablauf des 31. März 2011 auf eigenen Wunsch überraschend zurück.

Wer ist der neue Arbeitgeber?

Damit hat der Konzern einen entsprechenden Bericht des Handelsblatts bestätigt. Der Manager kam 2009 vom Automobilzulieferer Continental mit der Aussicht auf den Chefsessel. Der Aufsichtsrat hatte jedoch mit Heinrich Hiesinger einen externen Kandidaten als Nachfolger für Ekkehard Schulz benannt. Über die Nachfolge solle in den kommenden Wochen entschieden werden. Wie die Zeitung unter Berufung auf Personalberater weiter berichtet, übernimmt der 44-Jährige eine aussichtsreiche Position in der Industrie.

Einschätzung bestätigt

Aktuellen Marktgerüchten zufolge könnte Hippe zu Daimler wechseln. Die Daimler-Aktie reagiert aktuell mit einem kräftigen Satz nach oben. Für das Papier von ThyssenKrupp geht es indes deutlich nach unten. Der Weggang von Finanzvorstand Hippe ändert jedoch nichts an der positiven Einschätzung des AKTIONÄRS für ThyssenKrupp. Der Stahlkocher hat die Krise schneller hinter sich gelassen als von vielen Experten vermutet. Vor allem die starke Autoindustrie und der Maschinen- und Anlagebau helfen ThyssenKrupp.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0