Kommt jetzt der Crash? Im Zweifel: Kaufen
Foto: Börsenmedien AG
04.02.2016 Jonas Groß

Tesla: Model X enttäuscht – kommt am 10.02. die Wende für die Aktie?

-%
DAX

Die Tesla-Aktie findet derzeit keinen Boden. In den letzten Tagen wurde der Abwärtstrend sogar noch beschleunigt. Alleine am Mittwoch ging es fünf Prozent nach unten. Der Kursverlust ist vor allem auf negative Analystenstimmen zurückzuführen, von denen es in dieser Woche einige gab.

Model X hinter den Erwartungen

Morgan-Stanley-Analyst Adam Jonas hat den fairen Wert um fast 30 Prozent gesenkt. Das Kursziel sieht der Experte nun bei 333 Dollar, statt 450 Dollar zuvor. Er begründete die Korrektur mit geringeren erwarteten Verkaufszahlen des Model X und des Model 3, das im März vorgestellt werden soll. Zudem bewertete er Teslas Energiesparte geringer. Allerdings sollte beachtet werden, dass das Kursziel fast 100 Prozent über dem aktuellen Niveau liegt.

Zugleich nahm Experte Brad Erickson von Pacific Crest die Tesla-Aktie noch einmal unter die Lupe. Auch für ihn bleiben die Model-X-Verkäufe weit hinter ihren Erwartungen zurück. Deshalb senkte der Analyst seine Gewinnschätzungen für die nächsten Jahre.

Der Blick geht nach unten

Die negativen Einschätzungen bestätigten den Trend der letzten Wochen und Monate. Die Analysten werden im Durchschnitt immer pessimistischer. Vor sechs Monaten wurde für das Geschäftsjahr 2016 noch ein Gewinn pro Aktie von über 3,30 Dollar erwartet. Aktuell beträgt die Konsensschätzung für das Ergebnis pro Anteilsschein lediglich 1,20 Dollar. Für die Quartalszahlen am nächsten Mittwoch (10.02) erwarten die Analysten laut Bloomberg einen knappen Gewinn von 11,3 Millionen Dollar nach einem Verlust im Vorquartal. Die Umsätze sollen im Jahresvergleich um 50 Prozent auf 1,8 Milliarden Dollar steigen.

Foto: Börsenmedien AG

Abwarten!

Charttechnisch ist die Tesla-Aktie stark angeschlagen. Seit Jahresbeginn hat das Papier fast 30 Prozent an Wert verloren. DER AKTIONÄR rät Anlegern, nicht in das fallende Messer zu greifen. Auch wenn die Aktie mittelfristig aussichtsreich bleibt, scheint kurzfristig keine Besserung in Sicht. Die Zahlen dürften aufgrund der Probleme in den letzten Monaten vor allem bei der Produktion und Auslieferung des Model X keine großen positiven Impulse für die Aktie liefern. Das Model 3 könnte ab März für frischen Wind sorgen. Mit diesem Elektroauto will Tesla den Massenmarkt erobern. Investierte Anleger beachten den Stopp bei 155 Euro.

Buchtipp: Die Tesla-Methode

Jeweils für einige Jahrzehnte waren Autobauer wie Ford oder Toyota das Maß aller Dinge – dann kam Tesla und übernahm mit seinen zukunftsweisenden Methoden das Ruder. Teslas Marketing-, Produktions-, Vertriebs- und Technologiestrategien verändern eine ganze Branche. Sie sind völlig anders – und extrem erfolgreich. Michaël Valentin hat sowohl diesen durch neue Technologien hervorgerufenen Wandel wie auch Tesla selbst genauer unter die Lupe genommen. Dabei hat er sieben Prinzipien entdeckt, die er als entscheidend für Teslas Erfolg identifiziert. Und er erklärt, wie andere Firmenlenker – nicht nur aus der Automobilbranche – die Tesla-Methode erfolgreich in ihrem Unternehmen implementieren können. Ein Buch nicht nur für Tesla-Fans, sondern für alle, die ihr Unternehmen fit für die Zukunft machen wollen!
Die Tesla-Methode

Autoren: Valentin, Michael
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 14.01.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-714-8