Die Millionenchance – Platz sichern bis heute 23.59 Uhr
Foto: Börsenmedien AG
05.12.2013 Michael Herrmann

Sky Deutschland: Sportlicher Zukauf

-%
DAX

Sky Deutschland ist auf Expansionskurs. Der deutsche Bezahlfernsehkonzern ist unter anderem bei Sport1 eingestiegen. Ein sinnvoller Schritt?

Sky Deutschland steigt beim TV-Sender Sport1 ein. Der Bezahlsender beteiligt sich am Sportgeschäft des Medienkonzerns Constantin Medien, wie die Unternehmen am Donnerstag mitteilten. Damit hat Constantin nach mehr als eineinhalb Jahren Suche einen Partner für die Sportsparte gefunden.

57,5 Millionen Euro Umfang

Über den Abschluss des Deals hatte zuerst der Fachdienst Sponsors berichtet. Zudem übernimmt Sky die Produktionsfirma Plazamedia komplett. Bei der Sport1 GmbH und der Constantin Marketing GmbH steigt der Pay-TV-Konzern mit 25,1 Prozent ein. Insgesamt lässt sich der zum Medienimperium von Rupert Murdoch gehörende Konzern den Deal rund 57,5 Millionen Euro kosten.

Sinnvolle Beteiligung

Die Beteiligung am Sportgeschäft ist sinnvoll. Zwar hat sich der Pay-TV-Konzern mit innovativen Diensten wie Sky Go und neuen Sendern wie Sky Atlantic HD auch außerhalb der Sportinhalte in den vergangenen Jahren gut aufgestellt. Ohne Sport und speziell Fußball geht aber nach wie vor nichts für den deutschen Pay-TV-Martkführer. Die Synergien einer Beteiligung bei Sport1 dürften in diesem Bereich erheblich sein. Investierte Anleger lassen daher weiter die Gewinne laufen.

Mit Material von dpa-AFX

Behandelte Werte

Name WKN
Isin
Wert Veränderung
in %
DAX 846900
DE0008469008
- Pkt.
Sky Deutschland SKYD00
DE000SKYD000
- €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8