02.12.2019 Maximilian Völkl

Siemens: Fällt bald die Entscheidung?

-%
Siemens
Trendthema

Nach den starken Zahlen behauptet sich die Siemens-Aktie auf hohem Niveau. Ein Rücksetzer lässt nach wie vor auf sich warten. Derweil bastelt der Industriekonzern weiterhin an der Zukunft. Sowohl die Besetzung des Chefpostens als auch die künftige Siemens-Struktur sind noch nicht abschließend geklärt.

Im kommenden Jahr soll die Entscheidung über die Nachfolge von Konzernchef Joe Kaeser endgültig fallen. Seit er zum Vizechef befördert worden ist, gilt der bisherige Technologievorstand Roland Busch als Favorit. Laut einem Bericht im Handelsblatt hat er auch mächtige Unterstützer im Aufsichtsrat – unter anderem Jim Hagemann Snabe, den Chef des Kontrollgremiums. Auch die Zusammenarbeit mit Kaeser soll trotz anderslautender Gerüchte gut laufen.

Busch muss sich allerdings trotz seiner jahrelangen Erfahrung noch profilieren. Bei aller fachmännischen Kompetenz werfen ihm Kritiker vor, nicht das Charisma eines Joe Kaeser zu besitzen. Nach dem aufwendigen Umbau sollte es bei Siemens in Zukunft jedoch ohnehin wieder mehr um das operative Geschäft gehen. Hier könnte Busch, der einst auch die kriselnde Bahnsparte auf Vordermann gebracht hat, der richtige Mann sein.

Doch noch ist Joe Kaeser Siemens-Chef. Er sprach sich nun noch einmal für die Zugfusion mit Alstom aus, die im Februar am Widerstand der EU-Kommission gescheitert war. „Eine solche Fusion würde weiter Sinn machen, aber wir können nicht mit dem gleichen Plan noch einmal nach Brüssel gehen, solange sich der gesetzliche Rahmen nicht ändert", sagte er der Rheinischen Post. „Vielleicht ergibt sich später ein neues Fenster, und die EU weitet ihren Blick.“ Verständnis für die Bedenken hat er ohnehin nicht. „Der Zugmarkt ist global, und eine Fusion von Siemens Alstom gefährdet angesichts der Marktmacht von China keineswegs den Wettbewerb.“

Siemens (WKN: 723610)

Siemens ist auf einem guten Weg. Langfristig ist der Konzern für die Industrie 4.0 stark aufgestellt. Die Aktie hat zuletzt deutlich zugelegt. Doch es bleibt dabei: Eine Konsolidierung ist überfällig. Neueinsteiger sollten einen Rücksetzer abwarten.