Nur noch heute: 25 % Rabatt mit Code BLACK21
Foto: Shutterstock
25.03.2021 Benjamin Heimlich

Schlussglocke: Bei Nike drückt es, bei Baidu knallt es

-%
DowJones

Die US-Börsen haben am Donnerstag nach einem schwankungsreichen Handel uneinheitlich geschlossen. Beim Leitindex Dow Jones Industrial stand am Ende ein Plus von 0,6 Prozent auf der Kurstafel, während der Nasdaq 100 0,1 Prozent leichter aus dem Handel ging. Die Spannungen zwischen China und den USA schlagen zunehmend auf einzelne Aktien durch.

Im Dow Jones Industrial dominierte zum Handelsschluss die grünen Vorzeichen. Am stärksten legten die Aktien des Flugzeugbauers Boeing (plus 3,5 Prozent) und American Express (plus 2,7 Prozent) zu. Auch der Versicherer Travelers mit einem Aufschlag von gut 2,5 Prozent und IBM, für die es 1,9 Prozent nach oben ging, waren gefragt.

Den deutlichsten Abschlag verzeichnete wieder einmal Nike mit einem Minus von 3,3 Prozent. Das Unternehmen sieht sich, wie sein deutscher Konkurrent Adidas, in China Boykott-Aufforderungen ausgesetzt, nachdem es als Reaktion auf Berichte, wonach die muslimische Minderheit der Uiguren in Xinjiang Zwangsarbeit verrichten müsse, keine Baumwolle mehr aus der Region bezieht.

Insgesamt ging der Dow Jones Industrial bei 32.620 mit einem moderaten Plus von 0,6 Prozent aus dem Handel.

DowJones (ISIN: DE000DB2KFA7)

Beim Nasdaq 100 stand dagegen am Donnerstagabend ein kleines Minus von 0,1 Prozent zu Buche.

Regelrecht einen regelrechten Abverkauf erlebte die Aktie des Suchmaschinen-Betreibers Baidu. Nachdem sie sich am Mittwoch bereits um 8,6 Prozent verbilligt hatte, ging es am Donnerstag nochmal 14,5 Prozent nach unten.

Ebenfalls im Minus, wenn auch bei weitem nicht in dem Ausmaß wie Baidu: die Netflix-Aktie. Sie notierte am Ende des Handelstages 3,5 Prozent leichter.

Größter Gewinner im Nasdaq 100 war am Donnerstag Biogen. Die Papiere legten 3,1 Prozent zu. Auf Platz zwei folgte der Discounter Ross Stores mit einem Plus von drei Prozent.

Diese Themen beschäftigten die Wall Street außerdem:

(Mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DowJones - €

Buchtipp: George Friedman: Der Sturm vor der Ruhe

In seinem fesselnden neuen Buch beschäftigt sich Bestsellerautor George Friedman mit der Zukunft der Vereinigten Staaten. Der Doyen der Geopolitik zeigt, welche dramatischen Entwicklungen in den kommenden Jahren die Wirtschaft und die Politik der USA umwälzen und damit auch weltweit für Erschütterungen sorgen werden. Friedmans detaillierte und faszinierende Analyse behandelt Themen wie die Regierung, die Sozial­politik, die Wirtschaftswelt und neue kulturelle Trends. Provokant und unterhaltsam – mit einem optimistischen Ausblick: Der neue George Friedman ist Pflichtlektüre für alle, die sich für die Zukunft der USA und damit der westlichen Welt interessieren.
George Friedman: Der Sturm vor der Ruhe

Autoren: Friedman, George
Seitenanzahl: 288
Erscheinungstermin: 25.06.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-690-5