+++ Ultimative Startelf für den Rendite-Kick +++
Foto: Shutterstock
25.03.2021 Benjamin Heimlich

Schlussglocke: Bei Nike drückt es, bei Baidu knallt es

-%
DowJones

Die US-Börsen haben am Donnerstag nach einem schwankungsreichen Handel uneinheitlich geschlossen. Beim Leitindex Dow Jones Industrial stand am Ende ein Plus von 0,6 Prozent auf der Kurstafel, während der Nasdaq 100 0,1 Prozent leichter aus dem Handel ging. Die Spannungen zwischen China und den USA schlagen zunehmend auf einzelne Aktien durch.

Im Dow Jones Industrial dominierte zum Handelsschluss die grünen Vorzeichen. Am stärksten legten die Aktien des Flugzeugbauers Boeing (plus 3,5 Prozent) und American Express (plus 2,7 Prozent) zu. Auch der Versicherer Travelers mit einem Aufschlag von gut 2,5 Prozent und IBM, für die es 1,9 Prozent nach oben ging, waren gefragt.

Den deutlichsten Abschlag verzeichnete wieder einmal Nike mit einem Minus von 3,3 Prozent. Das Unternehmen sieht sich, wie sein deutscher Konkurrent Adidas, in China Boykott-Aufforderungen ausgesetzt, nachdem es als Reaktion auf Berichte, wonach die muslimische Minderheit der Uiguren in Xinjiang Zwangsarbeit verrichten müsse, keine Baumwolle mehr aus der Region bezieht.

Insgesamt ging der Dow Jones Industrial bei 32.620 mit einem moderaten Plus von 0,6 Prozent aus dem Handel.

DowJones (ISIN: DE000DB2KFA7)

Beim Nasdaq 100 stand dagegen am Donnerstagabend ein kleines Minus von 0,1 Prozent zu Buche.

Regelrecht einen regelrechten Abverkauf erlebte die Aktie des Suchmaschinen-Betreibers Baidu. Nachdem sie sich am Mittwoch bereits um 8,6 Prozent verbilligt hatte, ging es am Donnerstag nochmal 14,5 Prozent nach unten.

Ebenfalls im Minus, wenn auch bei weitem nicht in dem Ausmaß wie Baidu: die Netflix-Aktie. Sie notierte am Ende des Handelstages 3,5 Prozent leichter.

Größter Gewinner im Nasdaq 100 war am Donnerstag Biogen. Die Papiere legten 3,1 Prozent zu. Auf Platz zwei folgte der Discounter Ross Stores mit einem Plus von drei Prozent.

Diese Themen beschäftigten die Wall Street außerdem:

(Mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DowJones - €

Buchtipp: Winning the Loser's Game

„Winning the Loser's Game“ geht zurück auf einen Zeitschriftenartikel, für den Charles D. Ellis den renommierten Graham & Dodd Award erhielt. Darin plädierte der Autor zukunftsweisend für eine Strategie des diversifizierten, kostengünstigen Investierens in Indexfonds, die er in seinem Buch weiter ausbaute. Inzwischen liegt der Klassiker in der achten, aktualisierten Auflage vor und ist damit auf der Höhe der Zeit angekommen. Neu hinzugekommen sind unter anderem Kapitel darüber, wie Technologie und Big Data traditionelle Anlageentscheidungen infrage stellen und wie das Anlegerverhalten die Renditen beeinflusst. Außerdem werden neue Forschungsergebnisse vorgestellt, die für Ellis’ Ansatz sprechen, und vor der Anlage in Anleihen wird gewarnt. Ein umfassender Leitfaden für langfristige Investitionen, erfolgreich aktualisiert, um den Realitäten der heutigen Märkte gerecht zu werden.

Winning the Loser's Game

Autoren: Ellis, Charles D.
Seitenanzahl: 336
Erscheinungstermin: 24.10.2024
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-862-6

Jetzt sichern