16.04.2020 Nikolas Kessler

Paypal-Aktie: Comeback läuft – jetzt wieder zugreifen?

-%
Paypal

Der Corona-Crash an den Finanzmärkten hat auch die Paypal-Aktie nicht verschont und Ende März auf den tiefsten Stand seit über einem Jahr gedrückt. Seitdem hat die Aktie jedoch wieder spürbar aufgeholt – und dabei jetzt ein technisches Kaufsignal geliefert.

Am 19.Februar hatte die Paypal-Aktie bei 124,45 Dollar ein neues Allzeithoch markiert, doch nur wenige Tage später folgte das böse Erwachen: Wegen der Corona-Pandemie warnte das Unternehmen vor negativen Auswirkungen auf die grenzüberschreitenden E-Commerce-Aktivitäten. Im ersten Quartal werde der Umsatz daher wohl am unteren Ende der kurz zuvor veröffentlichten Prognosespanne von 4,78 bis 4,84 Milliarden Dollar landen.

Frisches Kaufsignal und Allzeithoch im Fokus

Die Meldung und die Turbulenzen am Gesamtmarkt ließen den Kurs anschließend bei 82 Dollar auf den tiefsten Stand seit Ende 2018 einbrechen. Seitdem läuft aber eine dynamische Gegenbewegung. Die Aktie dabei bereits wieder knapp 35 Prozent zugelegt und zeitweise die Marke von 110 Dollar zurückerobert.

Mit dem Sprung über die 200-Tage-Linie im Bereich von 106,80 Dollar hat sie dabei jetzt ein technisches Kaufsignal generiert, das für Anschlussgewinne sorgen könnte. Auch der Abstand zum Allzeithoch schrumpft. Auf dem aktuellen Niveau trennen den Kurs nur noch gute 15 Prozent von seinem bisherigen Höchststand.

Paypal (WKN: A14R7U)

DER AKTIONÄR hatte Paypal als einen der Favoriten für das Jahr 2020 auserkoren. Nach starkem Jahresstart samt neuem Rekordhoch wurde die Empfehlung im Zuge der Corona-Turbulenzen allerdings ausgestoppt. Wie sich die operative Lage unter den derzeitigen Vorzeichen präsentiert und ob Anleger jetzt wieder einsteigen sollten, lesen Sie in der neuen AKTIONÄR-Ausgabe (17/2020).

Direkt zum E-Paper