Hier wird Geschichte geschrieben. Nicht verpassen!
10.05.2019 Jan Heusinger

Nordex: Die Shortseller kommen wieder

-%
Nordex

Die Aktien des Herstellers für Windkraftanlagen haben einen fulminanten Lauf hinter sich und ausgehend vom Tief auf knapp 16,00 Euro verdoppelt. Seitdem ist die Luft ein wenig raus: Der Wert lief bis 13,50 Euro zurück und das Kauflimit des AKTIONÄR scheint in Reichweite. Doch der Shortseller Citadel hat seine Shortposition auf Nordex zuletzt wieder ausgebaut.

Windkraft schien in letzter Zeit wieder gefragt und damit auch die Aktien des Windenergieanlagen-Herstellers Nordex. Besonders in Europa ist die Nachfrage nach Offshore-Windparks weiter hoch. Das Auftragsbuch des SDAX-Konzerns wird immer voller. Zuletzt hat der Konzern Order für insgesamt 63 Anlagen mit zusammen 246 Megawatt in der Ukraine an Land gezogen. Damit macht Nordex einen weiteren Schritt hin zu einer stärkeren Internationalisierung.

Shortseller stockt auf

Für Anleger ist diese Nachricht erfreulich, denn es war insbesondere die starke Konzentration auf den deutschen und amerikanischen Markt, der das Unternehmen für Risiken und damit für Shortseller anfällig machte. Zuletzt haben die Leerverkäufer aufgrund des positiven Newsflows rund um Nordex ihre Shortpositionen zunehmend verkleinert. Besonders der Hedgefonds Marshall Wace, der in der Spitze fast drei Prozent aller Aktien leerverkauft hatte, reduzierte seine Position zuletzt deutlich. Diese Woche gab Citadel Europe allerdings bekannt, dass der Fonds seine Shortverkäufe wieder ausgeweitet hat.

Charttechnisch top

Damit geht der Fonds aber ein erhebliches Risiko ein. Denn trotz des Rückgangs hat sich das charttechnische Bild des Highflyers nicht verändert. Zuletzt ist die Aktie auf die 50-Tage-Linie aufgesetzt, welche aktuell bei 13,62 Euro verläuft. Weitere starke Unterstützungen (Gap-Kanten) warten bei 12,71 beziehungsweise 12,09 Euro. Knapp darunter verläuft die 90-Tage-Linie bei 11,74 Euro.

Kauflimit weiter aktiv

Angesichts der starken technischen Unterstützungen dürfte die Aktie den Aufwärtstrend früher oder später fortsetzen. Investierte Anleger bleiben an Bord. Neueinsteiger positionieren ihr Kauflimits bei 12,50 Euro.