Machen Sie jetzt den Stresstest für Ihr Depot
Foto: Nel
19.08.2021 Michel Doepke

Nel: Tiefrote Zahlen – die Details

-%
Nel

Der Wasserstoff-Spezialist Nel hat die Zahlen zum zweiten Quartal vorgelegt. Wie erwartet schreiben die Norweger unverändert tiefrote Zahlen, der Verlust beim EBIT hat sich mehr als verdoppelt. Allerdings verzeichnete das Unternehmen ein Plus bei Umsatz und Auftragseingang – und die Erwartungshaltung war im Vorfeld der Zahlenvorlage niedrig.

Der Umsatz stieg dem Vernehmen nach im zweiten Quartal moderat um zehn Prozent auf 163,7 Millionen Norwegische Kronen (15,7 Millionen Euro). Laut Bloomberg-Daten gingen die Analysten für den Berichtszeitraum von einem Umsatz von 213,3 Millionen Kronen aus.

Nel

Und auch beim EBITDA hat Nel noch schlechter abgeschnitten, als bereits im Vorfeld von Analysten erwartet. Das Unternehmen weist bei der Kennzahl einen Verlust von 120,3 Millionen Kronen (11,5 Millionen Euro) aus. Die Schätzung belief sich auf einen Fehlbetrag in Höhe von 82,7 Millionen Kronen. Der Verlust beim EBIT hat sich mehr als verdoppelt.

"Vorbereitungen und Investitionen für die Zukunft" haben sich dem Vernehmen nach negativ auf das EBITDA ausgewirkt. Und auch die Gesamtsituation rund um die Corona-Pandemie belasten Nel weiterhin. Dennoch bestätigte Nel im Rahmen der Zahlen den starken, langfristigen Ausblick und die Wachstumsaussichten für den Sektor.

Nel (WKN: A0B733)

Nel hat die Marktteilnehmer bereits im Vorfeld auf schwache Quartalszahlen eingestellt. Und die Zahlen sind in der Tat schlecht ausgefallen. DER AKTIONÄR führt die Aktie derzeit nicht auf der Empfehlungsliste, wird den spannenden Wert allerdings weiter mit Argusaugen verfolgen.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Nel - €

Buchtipp: Blitzscaling

Viele Unternehmer oder Gründer wollen durchstarten, vielleicht sogar das nächste Amazon, Facebook oder Airbnb aufbauen, kommen aber nicht vom Fleck. Doch was unterscheidet die Start-ups, die es nicht schaffen und wieder vom Markt verschwinden, von denen, die erfolgreich zu globalen Giganten heranwachsen? Sie wachsen in der Gründungsphase nicht schnell genug – das zeigen zahlreiche Beispiele. Die Lösung? Das Blitzscaling: eine Methode für extrem schnelles Wachstum unter unsicheren Rahmenbedingungen. Die Unternehmer und „New York Times“-Bestsellerautoren Reid Hoffman und Chris Yeh enthüllen in ihrem neuen Buch, wie man mit Blitzscaling die Konkurrenz schlägt. Folgen Sie den beiden und errichten Sie schon bald Ihr eigenes Airbnb!
Blitzscaling

Autoren: Hoffman, Reid Yeh, Chris
Seitenanzahl: 336
Erscheinungstermin: 01.10.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-698-1