Neue Top-Titel für das AKTIONÄR-Depot
Foto: Getty Images
11.11.2021 Thorsten Küfner

Mowi: „Auf dem Weg zur vollständigen Erholung“

-%
Mowi

Der weltgrößte Lachsproduzent Mowi hat gestern die Zahlen für das abgelaufene dritte Quartal vorgelegt. Das Unternehmen profitierte von der wieder anziehenden Lachsnachfrage und höheren Preisen. Mowi-CEO Ivan Vindheim erklärte: "Es ist positiv zu sehen, dass der Lachsmarkt weiterhin auf dem Weg zur vollständigen Erholung ist.“

Mowi gelang zwischen Juli und September eine Steigerung der Umsätze um acht Prozent auf 1,03 Milliarden Euro. Das EBIT konnte von 80 auf 131 Millionen Euro gesteigert werden. Mit diesen Zahlen lag Mowi im Rahmen der Markterwartungen. Mehr dazu lesen Sie hier.

Darüber hinaus kündigten die Norweger an, dass sich die Quartalsdividende 1,40 Norwegische Kronen je Aktie belaufen wird (umgerechnet etwa 0,14 Euro). 0,93 Kronen davon sollen als regelmäßige Dividende gezahlt werden, 0,47 Kronen als Sonderdividende. Für das Gesamtjahr rechnen Analysten mit einer – für „Mowi-Verhältnisse“ - relativ niedrigen Dividende. Die Rendite dürfte ausgehend vom aktuellen Kursniveau lediglich auf etwa zwei Prozent betragen.

Für das kommende Jahr werden steigende Gewinne und eine Dividende von 0,88 Euro pro Aktie erwartet, woraus sich eine Brutto-Rendite von 3,8 Prozent ergeben würde.

Mowi (WKN: 924848)

Das Marktumfeld für Lachsproduzenten hellt sich weiter auf. Die Aussichten für den weltgrößten Lachsproduzenten Mowi sind daher gut. Anleger weiterhin zugreifen, der Stopp sollte bei 18,50 Euro belassen werden.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Mowi - €