13.01.2020 Marion Schlegel

Morphosys: Wie gewonnen, so zerronnnen – und jetzt?

-%
Morphosys
Trendthema

Als ein Strohfeuer haben sich am Montag hohe Kursgewinne der Morphosys-Aktien erwiesen. Nach einem Plus im frühen Xetra-Handel von mehr als sieben Prozent – auf Tradegate vorbörslich sogar über zehn Prozent – drehten die Papiere zuletzt sogar ins Minus. Am frühen Nachmittag notiert die Aktie von Morphosys 1,6 Prozent im Minus bei 134,00 Euro. Belastet hat die Aktie ein kritischer Kommentar der US-Bank JPMorgan.

"Am Markt hatte man gehofft, dass MOR208 zusammen mit einem großen Pharmakonzern und dessen starken Vertriebsteam vermarktet wird", schrieb Analyst James Gordon von der Investmentbank JPMorgan in einer ersten Reaktion. Incyte habe trotz Erfahrungen bei der Kommerzialisierung von Wirkstoffen nicht die Vertriebskraft eines Schwergewichts aus der Pharmabranche. Auch sei das Timing unglücklich, weil Incyte jüngst negative Studiendaten zum Wirkstoff Jakavi zur Behandlung der sogenannten Graft-versus-host Erkrankung veröffentlicht habe. Der finanzielle Rahmen der Vereinbarung sei gleichwohl attraktiv, so Gordon weiter. Er stuft die Morphosys-Aktien weiterhin mit "Overweight" und einem Kursziel von 150 Euro ein.

Weitaus positiver sieht den Deal die Commerzbank. Sie hat die Einstufung für Morphosys nach Bekanntwerden der Kooperation mit Incyte auf "Buy" mit einem Kursziel von 160 Euro belassen. Analyst Daniel Wendorff bezeichnete Incyte als spezialisierten Partner mit der richtigen Größe und Erfahrung. Insgesamt sei Morphosys ein exzellenter Deal gelungen, der kommerziell sehr attraktiv sei.

Morphosys habe wie von vielen Börsianern erhofft den "Big Player" für die weltweite Vermarktung des Hoffnungsträgers MOR208 gefunden, sagte ein Händler. "Und das sogar früher als von vielen erwartet".

Morphosys (WKN: 663200)

Auch DER AKTIONÄR wertet den Deal ganz klar positiv. DER AKTIONÄR sieht wie Wendorff Incyte als hervorragenden Partner. Während es für ein Pharmaunternehmen wohl nur ein kleiner Deal gewesen wäre, dürfte das Projekt bei Incyte durchaus Gewicht haben. Dementsprechend dürfte auch das Engagement auf Vertriebsebene hoch ausfallen. Zudem könnten sich für weitere Projekte hochinteressante Möglichkeiten der Zusammenarbeit ergeben.