++ Krypto-Zock 2.0 ++
Foto: Börsenmedien AG
25.04.2019 Alfred Maydorn

Maydorns Meinung: Tesla, Microsoft, Facebook, SAP, Wirecard, Deutsche Bank, Bayer

-%
Deutsche Bank

In Maydorns Meinung analysiert Börsenexperte Alfred Maydorn die neuesten Entwicklungen der beliebtesten Aktien deutscher Anleger – und versieht sie mit seiner persönlichen Meinung. In dieser Ausgabe geht es um Tesla, Microsoft, Facebook, SAP, Wirecard, die Deutsche Bank und Bayer. 

Tesla hat am Mittwochabend seine Zahlen vom ersten Quartal und die ohnehin schon niedrigen Erwartungen noch deutlich unterboten. Der Umsatz war schwächer als erwartet, der Verlust mehr als doppelt so hoch. Aber es gab auch ein paar positive Neuigkeiten. Die große Frage ist nun, wie die Anleger auf das Zahlenwerk reagieren. 

Darüber hinaus geht es in der neuen Ausgabe von Maydorns Meinung um die erstklassigen Quartalszahlen von Microsoft und Facebook und die Frage, ob die Aktien jetzt noch kaufenswert sind, um den Befreiungsschlag von SAP, die starke Erholung der Wirecard-Aktie und die weiteren Aussichten und um die beiden DAX-Sorgenkinder Deutsche Bank und Bayer.

Mit diesem Link gelangen Sie direkt zur neuen Ausgabe von Maydorns Meinung. 

Maydorns Meinung gibt es auch als täglichen Newsletter. Wenn Sie auch von Montag bis Donnerstag über spannende Börsenthemen und aussichtsreiche Aktien auf dem Laufenden bleiben wollen, tragen Sie sich einfach in auf www.maydorns-meinung.de in den Verteiler ein.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Deutsche Bank - €
Wirecard - €
Bayer - €
Facebook - €
SAP - €
Microsoft - €
Tesla - €
Bayer ADR - €
SAP ADR - €

Buchtipp: Broken Code

Facebook war einst der unangefochtene Titan der sozialen Medien. Doch nach einer Reihe von Skandalen, darunter der Vorwurf der Wahlbeeinflussung durch Falschmeldungen, musste sich das Unternehmen – und die Welt – fragen, ob es in der Lage war, seine eigene Plattform zu kontrollieren. Facebook-Mitarbeiter machten sich an die Arbeit, um Antworten zu finden. Dabei stießen sie auf Probleme, die weit über die Politik hinausgingen. Wall Street Journal-­Reporter Jeff Horwitz erzählt die fesselnde Insiderstory dieser Mitarbeiter und ihrer brisanten Entdeckungen und enthüllt die schockierenden Auswirkungen von Facebooks blindem Ehrgeiz.

Broken Code

Autoren: Horwitz, Jeff
Seitenanzahl: 432
Erscheinungstermin: 11.04.2024
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-945-6

Jetzt sichern