++ Bitcoin 11.000 USD: Jetzt startet Bitcoin-Boom 2.0! ++
17.03.2015 Florian Söllner

Guten Morgen RWE: Solar-Investment durch Conergy-Einstieg

-%
RWE

RWE und Co haben die Energiewende lange ausgebremst und es verschlafen, selbst in großem Maße in Solar- oder Wind zu investieren. Die großen Versorger hielten zuletzt weniger als zehn Prozent der „grünen“ Energieprojekte in Deutschland. Jetzt beginnt RWE aufzuwachen. Wie am Dienstag mitgeteilt wurde, beteiligt sich RWE Supply & Trading GmbH am Solarprojektierer Conergy. Diese Investition sei Teil einer größeren Kapitalerhöhung, mit der RWE eine Minderheitsbeteiligung an der Conergy-Gruppe erhält. Conergy war 2013 in die Insolvenz gerutscht und Kawa Capital Management als Mehrheitseigner eingestiegen.

Trendwende

Andrew de Pass, CEO von Conergy, sagte: „Wir werden das Kapital von RWE primär für die Entwicklung weiterer Projekte mit neuen und vorhandenen Partnern einsetzen.“
Conergy ist Spezialist für große Freiflächen-Solarparks aber auch Aufdach-Projekte für Gewerbe- und Privatkunden und hatte kürzlich mit einem Umsatz von fast einer halben Milliarde US-Dollar ein profitables Jahr 2014 bekanntgegeben.


RWE hingegen hatte zuletzt schwache Zahlen vorgelegt, weswegen Analysten ihre Kursziele gesenkt hatten. Experten wie Gerard Reid kritisieren seit Jahren, dass RWE und Co zu langsam auf die Energiewende reagiert hätten. Die Strompreise würden langfristig sinken, da wegen Solar- und Windstrom immer mehr Überkapazitäten in den Markt kämen, welche die Margen in den traditionellen Bereichen  schrumpfen lassen würden.

Abwarten
Der Einstieg von RWE in Conergy ist positiv zu werten. Doch alleine reicht dieser Schritt nicht aus, um RWE fit für die Zukunft zu machen. Charttechnisch bleibt die Lage beim Energieversorger angeschlagen. Anleger sollten bei RWE nach wie vor an der Seitenlinie bleiben.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0