Neustart: Das 100.000 Euro Depot
08.04.2014 Thorsten Küfner

Gazprom: Kursziel erhöht

-%
DAX
Trendthema

Die Experten der Großbank UBS haben die Aktien von Gazprom erneut näher unter die Lupe genommen. Zwar stuft Analyst Maxim Moshkov die Anteilscheine des russischen Gasriesen weiterhin lediglich nur mit „Neutral“ ein, den fairen Wert für die Papiere hat er allerdings etwas angehoben.

So lautet sein neues Kursziel nun 7,60 Dollar (aktueller Kurs: 7,56 Dollar), zuvor lag es noch bei 7,00 Dollar. Neben Moshkov gibt es nur zwei weitere Experten der insgesamt 16 Analysten, die sich derzeit mit Gazprom befassen, die nicht zum Kauf raten. Die 13 anderen empfehlen weiterhin den Einstieg. So auch Ildar Davletshin von Renaissance Capital, der Ende der vergangenen Woche sein Anlageurteil mit „Buy“ bestätigt hat. Das Kursziel sieht er nach wie vor bei 12,00 Dollar.

Nichts für schwache Nerven

Die Aktie von Gazprom ist vor allem aufgrund des großen politischen Risikos nach wie vor nicht für konservative Anleger geeignet. Mutige, langfristig orientierte Anleger können allerdings weiter auf eine Erholung der aktuell enorm billigen Aktie des Weltmarktführers setzen. Der Stopp sollte bei 3,70 Euro platziert werden.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0