++ Bitcoin 11.000 USD: Jetzt startet Bitcoin-Boom 2.0! ++
09.07.2020 Florian Söllner

Faustdicke Überraschung: Gelingt Tesla 2020 der Durchbruch beim Roboterauto – Jahre vor Daimler, BMW und Nvidia?

-%
Tesla

Elon Musk kündigt erneut eine Sensation an: Tesla sei „sehr nah“ an Level 5, womit tatsächlich endlich Roboterautos möglich würden, die komplett ohne menschlichen Eingriff agieren können. Auf der World AI Conference in Shanghai sagte er laut Bloomberg: „Ich bleibe zuversichtlich, dass wir die Basis-Funktionalität für Level 5 noch 2020 fertig stellen.“

Das wäre eine faustdicke Überraschung. Denn Tesla kassiert von seinen Kunden zwar schon seit 2016 für „Full Self Driving“-Pakete – aber ist bisher der große Wurf nicht gelungen. Adam Jones von Morgan Stanley hatte diese Woche darauf hingewiesen, dass die Tesla-Aktie längst nicht mehr nur künftige Auto-Verkäufe widerspiegle – es würden bereits ganz neue Umsatzströme einkalkuliert. Wie die von Roboterauto-Services.

Gelingt es dieses Mal? Eine gewisse Skepsis ist weiter angebracht. Bestseller-Autor ("Corona als Chance" ) und Tesla-Fahrer Dr. Mario Herger sagte im Juni im Interview mit dem AKTIONÄR: „Wenn Elon Musk einen Zeitraum nennt, dann muss man das immer verdoppeln oder verdreifachen, aber er liefert immer. (…) Es gibt eine ganze Reihe von anderen Firmen, die da weiter sind – wie Waymo, die Google-Tochter.“

Bereits 2019 sagte Dr. Thomas Schiller von Deloitte gegenüber dem AKTIONÄR: „Robotertaxis sehe ich erst in über zehn Jahren relevant im Markt ankommen - denn dafür braucht es echte Autonomie auf Level 4+ oder Level 5.“

Nvidia hat vor wenigen Tagen einen Durchbruch mit Daimler bekanntgegeben und wirft ungleich mehr Rechenpower seiner Roboterauto-Chips in den Ring als Tesla – marktreife Autos werden aber wohl nicht vor 2024 mit Level 4 die Straßen erobern.

Die Tesla-Aktie hat eine starke Rallye hingelegt, nachdem Elon Musk mit starken Q2-Auslieferungszahlen überrascht hatte. Die aktuelle Einschätzung zu Tesla lesen Sie im neuen AKTIONÄR.


Hinweis auf mögliche Interessenskonflikte:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Tesla.

Buchtipp: Die Tesla-Methode

Jeweils für einige Jahrzehnte waren Autobauer wie Ford oder Toyota das Maß aller Dinge – dann kam Tesla und übernahm mit seinen zukunftsweisenden Methoden das Ruder. Teslas Marketing-, Produktions-, Vertriebs- und Technologiestrategien verändern eine ganze Branche. Sie sind völlig anders – und extrem erfolgreich. Michaël Valentin hat sowohl diesen durch neue Technologien hervorgerufenen Wandel wie auch Tesla selbst genauer unter die Lupe genommen. Dabei hat er sieben Prinzipien entdeckt, die er als entscheidend für Teslas Erfolg identifiziert. Und er erklärt, wie andere Firmenlenker – nicht nur aus der Automobilbranche – die Tesla-Methode erfolgreich in ihrem Unternehmen implementieren können. Ein Buch nicht nur für Tesla-Fans, sondern für alle, die ihr Unternehmen fit für die Zukunft machen wollen!

Autoren: Valentin, Michael
Seitenanzahl: 280
Erscheinungstermin: 14.01.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-714-8