22.04.2020 Emil Jusifov

Facebook: Ein Deal des Jahrhunderts!

-%
Facebook

Der positive Newsflow rund um den Social-Media-Giganten Facebook nimmt kein Ende. Nach den zahlreichen Produktinnovationen der letzten Tage, hat Facebook inmitten der Coronakrise nun die zweitgrößte Investition der Firmengeschichte getätigt und sich eine lukrative Beteiligung im stark wachsenden indischen Markt gesichert.

Facebook vergrößert sein Engagement in Indien mit einer milliardenschweren Beteiligung an einem App-Netzwerk. Für 5,7 Milliarden US-Dollar (5,25 Mrd Euro) kauft das Online-Netzwerk einen Anteil von knapp 10 Prozent an Jio Platforms. Für Facebook ist dies der größte Kauf seit der Übernahme von Whatsapp im Jahr 2014.

Mit dem Anteilskauf wird Facebook der größte Minderheitsaktionär an Jio Platforms. Mit dem Schritt wird Jio Platforms, wo unter anderem das App-Geschäft eines der großen indischen Mobilfunkanbieters gebündelt ist, mit gut 66 Milliarden US-Dollar bewertet.

Mit dem Schritt will Facebook eigenen Angaben zufolge auch die Möglichkeiten einer Zusammenarbeit zwischen Whatsapp und dem Online-Marktplatz JioMart ausloten. In Indien wächst die Zahl der Handynutzer rasant und somit auch das Geschäft mit Online-Zahlungen und mobil getätigten Geschäften.

Facebook (WKN: A1JWVX)

Die Aktionäre reagierten auf die Nachricht euphorisch und schickten die Facebook-Aktie im regulären Handel um über sechs Prozent nach oben. Durch die Überwindung der 50-Tage-Linie hat das Papier nun ein neues Kaufsignal ausgelöst. DER AKTIONÄR hat bereits mehrfach über die hohen Cashreserven von Facebook berichtet, nun macht der Social-Media-Riese in einem beeindruckenden Ausmaß davon Gebrauch. Ein weiterer Schritt in Richtung internationale Expansion und Diversifikation des Produkt-Portfolios. Die Aktie bleibt ein absolutes Basisinvestment.

(Mit Material von dpa-AFX)

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die Publikation resultierende Kursentwicklung profitieren: Facebook.

Der Autor Emil Jusifov hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Facebook.

Buchtipp: Die Facebook-Gefahr

Facebook ist in die Kritik geraten. Bots, Trolle und Fake News sind Synonyme für die Pro­bleme des Konzerns. Spätestens seit Brexit und Trump sehen Nutzer die Reichweite und die Algorithmen mit Argwohn. Einer von Ihnen: Roger McNamee. Einst stolz darauf, zu den ersten Facebook-Investoren zu gehören, ist der Kapitalgeber und Tech-Experte nun zum scharfen Kritiker geworden. In seinem Buch rechnet er mit Mark Zuckerberg und Sheryl Sandberg ab. Ihre Reaktion auf den Missbrauch des sozialen Netzwerks ist seiner Ansicht nach völlig unzureichend und geht am Kern des Problems vorbei: der Bedrohung unserer demokratischen Grundordnung. „Die Facebook-Gefahr“ ist ein nicht zu überhörender Weckruf – für das Silicon Valley, für die Politik, für uns alle.

Autoren: McNamee, Roger
Seitenanzahl: 400
Erscheinungstermin: 21.11.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-662-2