Das sind die Gewinneraktien von morgen!
Foto: Börsenmedien AG
12.10.2018 Marion Schlegel

Evotec und Morphosys nach der Korrektur – war's das?

-%
Evotec

Die beiden deutschen Vorzeige-Biotechwerte Evotec und Morphosys haben nach einer bislang enorm starken Entwicklung in diesem Jahr zuletzt ordentlich Federn lassen müssen. Dabei rutschten beide Werte im Zuge einer größeren Korrektur an den Märkten sowie verschiedenen Shortseller-Attacken auch unter die charttechnische wichtige Unterstützung in Form der 200-Tage-Linie. Aus langfristiger Sicht sehen wir derzeit bei beiden Werten ganz klare Kaufchancen. Zumal es aus fundamentaler Sicht sowohl bei Evotec als auch bei Morphosys derzeit nicht besser laufen könnte. Dennoch besteht im Zuge einer Übertreibung nach unten noch ein Restrisiko. Anleger können versuchen mit Abstauberlimits möglicherweise noch einmal ein Schnäppchen zu ergattern. Wichtige Supportmarken liegen bei Evotec bei 14,37 Euro und 12 Euro. Bei Morphosys wartet der nächste Support in Form des Jahrestiefs bei 70 Euro.

Foto: Börsenmedien AG

Spannendes letztes Jahresviertel

Optimistisch haben sich bei Morphosys zuletzt auch die Analysten von Oddo BHF geäußert. Analyst Igor Kim bei dem Biotech-Unternehmen mit einigen positiven Kurstreibern. Er hat deswegen die Aktie von „Neutral" auf „Buy" mit einem Kursziel von 110 Euro hochgestuft. DER AKTIONÄR teilt diese Meinung ganz klar. Zumal in diesem Jahr noch einige wichtige Termine auf dem Plan stehen. „Zunächst wird unser Partner GlaxoSmithKline auf der ACR-Konferenz im Oktober klinische Daten zu MOR103 in rheumatoider Arthritis vorstellen. Besonders interessant wird die ASH-Konferenz Anfang Dezember im kalifornischen San Diego. Dort wollen wir neue Ergebnisse zu MOR208 und MOR202 vorstellen“, erklärt Finanzvorstand Jens Holstein im Interview mit dem AKTIONÄR. Zudem zeichnet sich im Patentstreit mit Janssen Biotech und Genmab ein positives Ende für Morphosys ab. MOR208 ist das am weitesten fortgeschrittene firmeneigene Projekt von Morphosys, auf dem enorm hohe Hoffnungen ruhen.

Foto: Börsenmedien AG

Buchtipp: Krisenfest

Wir schreiben das Jahr 2020. Die Welt ist im ­Krisenmodus. Die globale Pandemie verunsichert die Menschen. Die Börsen crashen – um direkt danach wieder steil anzusteigen. Der Zustand unseres Geldsystems ist besorgniserregend. Nega­tive Zinsen und wachsende Staatsverschuldung sind an der Tagesordnung. Kurz gesagt: Vermögensaufbau und Vermögensschutz waren selten so wichtig wie heute. Aaron Koenig widmet sich in seinem neuen Buch den Fragen, welche die Anleger jetzt umtreiben: Wie schütze ich meine Erspar­nisse? Wie sichere ich mein Geld gegen eingefro­rene Konten, Enteignungen und andere finanzielle Repressionen? Welche Investmentstrategien funktionieren auch in Krisenzeiten? Koenig spannt den Bogen von passivem Einkommen über Kryptowährungen als Absicherung bis hin zu krisensicheren Kommunikationstechniken und Verschlüsselungsmethoden. Das richtige Buch zur richtigen Zeit.
Krisenfest

Autoren: Koenig, Aaron
Seitenanzahl: 192
Erscheinungstermin: 23.07.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-660-8