25.01.2019 Marion Schlegel

Evotec und Morphosys extrem stark: Wann fallen die nächsten Hürden?

-%
Evotec
Trendthema

Die beiden deutschen Vorzeige-Biotechwerte Morphosys und Evotec geben zum Wochenschluss erneut ein starkes Bild ab. Morphosys gewinnt 2,3 Prozent auf 105,00 Euro, Evotec legt 1,1 Prozent auf 20,60 Euro zu. Beide Werte steuern damit auf wichtige Widerstandsmarken zu. Morphosys läuft nach einer kurzen Verschnaufpause zuletzt nun direkt in Richtung Novemberhoch bei 110 Euro. Gelingt der Ausbruch darüber, wartet der nächste große Widerstand in Form des 52-Wochen-Hochs bei 124,90 Euro.

Morphosys könnte in diesem Jahr sein am weitesten fortgeschrittenes eigenes Projekt MOR208 auf die Zielgerade in Richtung Zulassung bringen. Zudem sind bei weiteren hochinteressanten Projekten im laufenden Jahr einige News zu erwarten. Am 13. März werden außerdem die Zahlen für das vergangene Geschäftsjahr sowie wohl auch ein Ausblick für das laufende Jahr veröffentlicht. Hier darf man gespannt sein.

Evotec vor weiterem positivem Signal

Die Aktie von Evotec hingegen nimmt gerade Kurs auf das Dezemberhoch 2018 bei 21,82 Euro. Auch hier würde der Ausbruch den Weg frei machen in Richtung des 52-Wochenhochs, das im September 2018 bei 23,36 Euro markiert wurde. Bei Evotec darf man gespannt sein, was sich in diesem Jahr auf Kooperationsebene tut. Hier hat der Vorstandschef Werner Lanthaler zuletzt eine Tempoerhöhung angekündigt.

Erst in dieser Woche hat Evotec einen weiteren Erfolg aus einer bestehenden Partnerschaft melden können. Evotec hat eine Meilensteinzahlung in Höhe von zwei Millionen Dollar von Second Genome erhalten, einem führenden Wirkstoffforschungs- und entwicklungsunternehmen im Bereich der Mikrobiom-Forschung. Die Meilensteinzahlung wurde für den Start einer klinischen Phase-2-Studie für das führende Programm SGM-1019 von Second Genome erreicht. SGM-1019 ist ein oral verfügbares first-in-class Therapeutikum zur Behandlung von nichtalkoholischer Steatohepatitis („NASH“). Second Genome hat nach zwei erfolgreichen Phase-1-Studien nun die Phase 2 initiiert, so Evotec.