Black Friday Rabattcode: BLACK21
Foto: Börsenmedien AG
08.04.2014 Marion Schlegel

Evotec-Aktie: Wie gewonnen, so zerronnen

-%
DAX

Noch in der vergangenen Woche hatte die Aktie von Evotec gute Zugewinne verzeichnen und die Marke von vier Euro zurückerobern können. Gute Meldungen hatten das Papier beflügelt. So zog Evotec eine Kooperation mit der Schweizer Gesellschaft Debiopharm zur Erforschung und Entwicklung von Krebstherapien an Land. Evotec kann hier Zahlungen im hohen zweistelligen Millionenbereich für die klinische Entwicklung sowie für weitere Fortschritte auf dem Weg zur Zulassung erwarten. Interessant ist außerdem die neue Forschungsallianz mit Convergence Pharmaceuticals, welche die Entwicklung eines hochwertigen Schmerzmittels zum Ziel hat.

Foto: Börsenmedien AG

Verluste zu Wochenbeginn

Zu Wochenbeginn musste die Evotec-Aktie aber dennoch wieder Federn lassen. Mehr als vier Prozent auf 3,81 Euro ging es am Montag in den Keller. Damit gehörte der Wert zu den größten Verlierern im TecDAX. Belastetet hat die Aktie insbesondere die derzeitige Schwäche der Technologiewerte, die auch an den Biotechnologiewerten nicht spurlos vorüber gegangen ist. Dennoch, Evotec befindet sich nach wie vor in einem seit September ausgebildeten Aufwärstrend. Gelingt der Ausbruch aus der Dreiecksformation nach oben, wäre dies ein weiteres Kaufsignal. Fundamental bleibt Evotec ohnehin eines der interessantesten deutschen Biotech-Unternehmen. Anleger bleiben mit einem Stopp bei 3,30 Euro weiter investiert.

(Mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.
Evotec - €

Buchtipp: Krisenfest

Wir schreiben das Jahr 2020. Die Welt ist im ­Krisenmodus. Die globale Pandemie verunsichert die Menschen. Die Börsen crashen – um direkt danach wieder steil anzusteigen. Der Zustand unseres Geldsystems ist besorgniserregend. Nega­tive Zinsen und wachsende Staatsverschuldung sind an der Tagesordnung. Kurz gesagt: Vermögensaufbau und Vermögensschutz waren selten so wichtig wie heute. Aaron Koenig widmet sich in seinem neuen Buch den Fragen, welche die Anleger jetzt umtreiben: Wie schütze ich meine Erspar­nisse? Wie sichere ich mein Geld gegen eingefro­rene Konten, Enteignungen und andere finanzielle Repressionen? Welche Investmentstrategien funktionieren auch in Krisenzeiten? Koenig spannt den Bogen von passivem Einkommen über Kryptowährungen als Absicherung bis hin zu krisensicheren Kommunikationstechniken und Verschlüsselungsmethoden. Das richtige Buch zur richtigen Zeit.
Krisenfest

Autoren: Koenig, Aaron
Seitenanzahl: 192
Erscheinungstermin: 23.07.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-660-8