Börsen-Achterbahn: So handeln clevere Anleger richtig
Foto: Shutterstock
26.04.2021 Michael Schröder

Deutz-Aktie bleibt auf Überholspur: Kaufsignal und mehr als 75%-Kurspotenzial

-%
Deutz

Der Jahresstart von Deutz kommt bei den Analysten und Investoren gut an. Kein Wunder: Nachdem der Motorenhersteller 2020 noch unter den Auswirkungen der Corona-Pandemie gelitten hat, scheint der Konzern mittlerweile die operative Talsohle durchschritten zu haben. Analysten sehen teilweise deutliches Kurspotenzial und die Aktie generiert ein frisches Kaufsignal.

Berenberg hat das Kursziel für Deutz von 6,00 auf 6,50 Euro angehoben und die Einstufung auf "Hold" belassen. Der Motorenbauer sei gut ins Jahr gestartet, so Analystin Charlotte Friedrichs. Der Auftragseingang sei deutlich stärker gewesen als gedacht.

Zur Erinnerung: Im ersten Quartal war der Auftragseingang vorläufigen Zahlen zufolge von 356,7 Millionen Euro im entsprechenden Vorjahreszeitraum auf 464,8 Millionen Euro kräftig nach oben geklettert.

Kepler Cheuvreux rät mit Kursziel 8,00 Euro unverändert zum Kauf der Aktie. Das erste Quartal des Motorenbauers sei stark ausgefallen und die Jahresziele angehoben worden, so Analyst Hans-Joachim Heimbürger. Der Umsatz soll 2021 auf 1,5 bis 1,6 Milliarden Euro steigen (Vorjahr: 1,296 Milliarden Euro). Zuvor hatte Deutz mindestens 1,4 Milliarden Euro angepeilt. Für die EBIT-Rendite (Ergebnis vor Zinsen und Steuern) vor Sondereffekten rechnet das Unternehmen nun mit ein bis zwei Prozent (vorher: mindestens ausgeglichen).

Der Oberbulle bei dem Motorenhersteller bleibt aber Hauck & Aufhäuser ("Buy"). Analyst Frederik Bitter hebt ebenfalls den unerwartet starken Auftragseingang hervor, sieht mit seinem Kursziel von 12,00 Euro aber deutlich mehr Potenzial als Friedrichs und Heimbürger.

Deutz (WKN: 630500)

Das Fazit hat Bestand: Neben der Erholung der Endmärkte sorgt bei Deutz die erfolgreiche Umsetzung der China-Strategie für Fantasie. Die Aktie hat nach den Zahlen mit dem Sprung über das bisherige Jahreshoch bei 6,60 Euro wie erwartet ein frisches Kaufsignal generiert. Das nächste Ziel lautet weiterhin 7,50 Euro. Hält der operative Trend an, ist mittelfristig sogar noch mehr möglich.

(Mit Material von dpa-AFX)