04.01.2017 Maximilian Völkl

Deutsche Lufthansa: Die Pläne werden konkreter

-%
Lufthansa
Trendthema

Die Aktie der Deutschen Lufthansa zählt am Mittwoch zu den stärksten Werten im DAX. Die Papiere der Kranich-Airline nähern sich damit wieder der 13-Euro-Marke. Schwung verleihen die neuen Wachstumspläne des Konzerns. Neue Mitarbeiter sollen eingestellt werden, auch eine Übernahme von Air Berlin ist weiter im Gespräch.

Sowohl der Tarifkonflikt mit den Piloten als auch der Streit mit der Flugbegleitergewerkschaft Ufo bei der Billigtochter Eurowings sind nach wie vor ungelöst. Ungeachtet dessen plant die Lufthansa, 3.000 neue Mitarbeiter einzustellen. Der Großteil davon soll auf die Flugbegleiter entfallen. Gleichzeitig werden aber in Bereichen wie Lufthansa Technik und der Catering-Tochter LSG wegen Umstrukturierungen auch Jobs wegfallen.

Nach wie vor halten sich derweil die Gerüchte, dass die Lufthansa die zweitgrößte deutsche Fluglinie Air Berlin übernehmen könnte. Bisher steht lediglich fest, dass 38 Maschinen für eine Laufzeit von sechs Jahren gemietet werden. Es deutet allerdings immer mehr darauf hin, dass die Air-Berlin-Mutter Etihad die Geduld mit seinen defizitären Europa-Investments – neben Air Berlin beschert auch Alitalia Verluste – verliert. Es bleibt jedoch fraglich, ob die Lufthansa eine mögliche Konsolidierung überhaupt stemmen will und kann.

Favorit Ryanair

Die Lufthansa-Aktie hat sich zuletzt gut entwickelt und seit dem Tief im Oktober bereits rund 4ß Prozent zugelegt. Es bleibt offen, wie sich eine Air-Berlin-Übernahme auswirken würde. Die angeschlagene Airline mit hohen Personalkosten könnte auch viele Probleme bringen. DER AKTIONÄR favorisiert in diesem Sektor deshalb nach wie vor Ryanair. Der irische Billiganbieter hat die Lufthansa inzwischen sogar bei den Passagierzahlen überflügelt.