Einstiegschance – bei diesen 11 Top-Aktien
Foto: Börsenmedien AG
23.02.2017 Jochen Kauper

Der BVB muss jetzt liefern – die Aktie bleibt ein Kauf!

-%
DAX

Borussia Dortmund hat im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2016/2017 den Umsatz um  27,4 Prozent auf 214,2 Millionen Euro gesteigert. Das EBIT legte von minus 3,9 Millionen Euro auf plus 18,2 Millionen Euro zu. Das Eigenkapital verringerte sich gegenüber dem Vorquartal geringfügig von 330,2 auf 319,6 Millionen Euro. Das entspricht einem Buchwert je Aktie von rund 3,50 Euro. Das komplette Zahlenwerk legt der BVB am 24. Februar vor.

Entscheidendes Spiel

Auch in der Liga kommt der BVB in Fahrt. In der laufenden Saison hat Borussia Dortmund weiter Boden gut gemacht und ist mittlerweile auf Rang drei in der Bundesliga geklettert. Das würde gleichzeitig die direkte Qualifikation für die nächste Runde der lukrativen Champions League bedeuten.

Apropos Königsklasse: Das Rückspiel gegen Benfica Lissabon in Dortmund am 8. März wird eines der wichtigsten Spiele für die Schwarz-Gelben in den nächsten Wochen. Ein Ausscheiden wäre jetzt finanziell nicht unbedingt ein Beinbruch, allerdings wäre die Enttäuschung unter den Anlegern groß. Zudem wären zusätzliche Prämien für ein Weiterkommen in der Champions League passé. Alleine für den Einzug in das Viertelfinale gibt es 6,5 Millionen Euro Prämien. Für das Halbfinale winken weitere 7,5 Millionen Euro.

Foto: Börsenmedien AG

Hinzu kommt: In der Champions League können die jungen BVB-Talente mit jedem Auftritt ihren Marktwert weiter steigern. Ohnehin haben bereits mehrere Top-Klubs in Europa die Fühler nach Weigl, Dembélé, Guerreiro oder Passlack ausgestreckt. Transfers würden nur weit über dem aktuellen Marktwert der Spieler zu Stande kommen! 

Unterm Strich befindet sich Borussia Dortmund auf Kurs. Die eigene Prognose des Vorstands sieht für das Gesamtjahr „nur“ einen Umsatz von rund 340 Millionen Euro sowie ein EBIT im „niedrigen einstelligen Millionenbereich“ vor.

Kaufen 

DER AKTIONÄR bleibt dabei: der BVB hat einen hochtalentierten Kader. Geht die Borussia an ihre Grenzen, ist es möglich dem einen oder anderen Favoriten in der Königsklasse ein Bein zu stellen. Auf dem aktuellen Niveau sollte es sich lohnen die Position aufzustocken beziehungsweise neu einzusteigen. Das Kursziel bleibt 7,50 Euro.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.
Borussia Dortmund - €

Buchtipp: Winning the Loser's Game

„Winning the Loser's Game“ geht zurück auf einen Zeitschriftenartikel, für den Charles D. Ellis den renommierten Graham & Dodd Award erhielt. Darin plädierte der Autor zukunftsweisend für eine Strategie des diversifizierten, kostengünstigen Investierens in Indexfonds, die er in seinem Buch weiter ausbaute. Inzwischen liegt der Klassiker in der achten, aktualisierten Auflage vor und ist damit auf der Höhe der Zeit angekommen. Neu hinzugekommen sind unter anderem Kapitel darüber, wie Technologie und Big Data traditionelle Anlageentscheidungen infrage stellen und wie das Anlegerverhalten die Renditen beeinflusst. Außerdem werden neue Forschungsergebnisse vorgestellt, die für Ellis’ Ansatz sprechen, und vor der Anlage in Anleihen wird gewarnt. Ein umfassender Leitfaden für langfristige Investitionen, erfolgreich aktualisiert, um den Realitäten der heutigen Märkte gerecht zu werden.
Winning the Loser's Game

Autoren: Ellis, Charles D.
Seitenanzahl: 340
Erscheinungstermin: 16.12.2022
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-862-6