23.06.2016 Jochen Kauper

Daimler: Die Jagd auf Tesla hat begonnen - was macht die Aktie?

-%
Daimler

Daimler will sein neues Langstrecken-Elektroauto Ende September auf dem Autosalon in Paris vorstellen. "Dort wird ein elektrisches Fahrzeug von Mercedes-Benz mit rund 500 Kilometern Reichweite eine wichtige Rolle spielen", kündigte Daimler-Chef Dieter Zetsche am Dienstag auf einer Veranstaltung des CDU-Wirtschaftsrates in Berlin an. Dies werde das erste einer ganzen Reihe von Fahrzeugen sein. "Das Auto der Zukunft wird elektrisch und emissionsfrei sein." Ziel ist es laut Zetsche, ab dem Jahr 2020 jährlich eine "wachsende sechsstellige Zahl" an Elektrofahrzeugen zu verkaufen.

53 oder 95 Euro?

Gute News für Daimler. Jedoch sind sich die Analysten über den zukünftigen Kurs der Aktie nicht einig. Die Commerzbank hat Daimler nach dem Bericht über ein beschleunigtes Engagement des Autobauers in puncto Elektromobilität auf "Buy" mit einem Kursziel von 95 Euro belassen. Nun werde deutlicher, wohin die steigenden Investitionen der Stuttgarter flössen, schrieb Analyst Sascha Gommel in einer Studie vom Mittwoch.

Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat die Einstufung für Daimler dagegen auf "Neutral" mit einem Kursziel von 53 Euro belassen. Unabhängig vom Ausgang des Brexit-Referendums sei der britische Automarkt in puncto Gewinn risikobehaftet, schrieb Analyst Stuart Pearson in einer Branchenstudie vom Dienstag.

 

Einsteigen?

Wie dem auch sei. Die Daimler-Aktie hat sich in den letzten Tagen wieder aufgerappelt. Die Unterstützung bei 55 Euro hat gehalten! Wer investiert ist, bleibt dabei. Auf dem reduzierten Niveau kommen auch Neukäufe in Frage. Auf diesem Kursniveau kann man einen Fuß in die Tür stellen und eine erste Position riskieren. Jetzt gilt es, den Abwärtstrendkanal nach oben zu knacken. Setzt sich der Aufwärtstrend fort, kann die Position ausgebaut werden. Der Stoppkurs wird 10 bis 15 Prozent unter dem Einstand gesetzt.

(Mit Material von dpa-AFX).

Buchtipp: Der letzte Führerscheinneuling

Feierabend. Bei Uber einen selbstfahrenden Tesla bestellt, der mich fünf Minuten später am Büro abholt und nach Hause bringt. Danach verschwindet das Elektroauto lautlos in der Nacht. Klingt nach Zukunft. Ist es auch. Aber sehr nahe Zukunft. Was bedeutet die Kombination aus autonomem Fahren, Elektromobilität und Sharing Economy für Taxifahrer, Lkw-Fahrer, Arbeiter bei VW und BMW oder Betreiber von Parkhäusern? Wie sehen die Städte der Zukunft aus und welche Herausforderungen bringen sie mit sich? Silicon-Valley-Insider Dr. Mario Herger über eine der größten Umwälzungen seit der Dampfmaschine.

Autoren: Herger, Mario
Seitenanzahl: 512
Erscheinungstermin: 12.10.2017
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-538-0