09.12.2014 Maximilian Steppan

Chart-Check Nordex: Diese Marken müssen halten

-%
DAX

Der Nordex-Aktie geht zunehmend der Wind aus. Mit einem Minus von sechs Prozent steht der Titel am TecDAX-Ende. Es besteht kein Grund zur Panik – hat der Titel doch eine Rallye von 45 Prozent seit dem Oktobertief bei 11 Euro hingelegt. Gewinnmitnahmen belasten den Titel. Diese haben die V-förmige Erholungsbewegung gestoppt.

Rückte in den vergangenen Tagen das Juni-Hoch von 17,00 Euro in das Blickfeld, sollten investierte Anleger nun den Blick wieder nach unten richten. Zuerst muss die Unterstützung im Bereich der 15-Euro-Marke halten. Ansonsten gerät die 200-Tage-Linie in Kombination mit der Supportzone bei 13,05 Euro in das Blickfeld der Anleger.Stopp beachten

DER AKTIONÄR rät investierten Anlegern den Stopp bei 14,40 Euro zu setzen. Der Titel bleibt weiterhin aussichtsreich. DER AKTIONÄR hat auf Jahressicht ein Kursziel von 19 Euro.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0