30.01.2014 Marion Schlegel

C.A.T.-Oil-Aktie: Alles vorbei?

-%
DAX
Trendthema

 War die Aktie des Anbieters von Öl- und Gasfelddienstleistungen in Russland und Kasachstan noch im vergangenen Jahr mit einem Kursplus von annähernd 200 Prozent der absolute Top-Performer im SDAX, ist der Titel im aktuellen Jahr einer der größten Verlierer. Mehr als 15 Prozent hat die C.A.T.-Oil-Aktie seit dem Jahreswechsel eingebüßt. Lediglich Balda hat sich noch schlechter entwickelt.

Gewinnmitnahmen belasten

Schuld an der schwachen Performance waren aber keineswegs schlechte Unternehmensmeldungen, die Entwicklung war erster Linie Gewinnmitnahmen in einem nervösen Marktumfeld geschuldet. C.A.T. Oil leidet jedoch auch unter der Rubelentwicklung und größeren Insiderverkäufen durch Poesia. Allein am heutigen Donnerstag verliert die Aktie mehr als acht Prozent auf 17,24 Euro. Im Zuge der Korrektur ist der Wert auch unter den vom AKTIONÄR empfohlenen Stoppkurs gerutscht und wurde mit einem Gewinn von 108 Prozent verkauft. Aus charttechnischer Sicht könnte sich die Korrektur nun durchaus bis in den Bereich von 15 bis 16 Euro fortsetzen. Anleger können in diesem Bereich versuchen, mit Abstauberlimits wieder zuzukaufen.