30.04.2014 Jochen Kauper

Cancom-Aktie: Das sieht gut aus!

-%
Cancom

Am Dienstag noch klappte die Aktie von Cancom zwischenzeitlich um fast vier Prozent zusammen. Das Papier rutschte im Handelsverlauf kurzzeitig unter die Marke von 30 Euro. Im Anschluss setzten wieder Käufe ein. Mittlerweile hat die Aktie sogar wieder die Marke von 31 Euro geknackt. Noch wenige Wochen zuvor lag das Hoch lag bei 39,32 Euro. In der Spitze hat die Cancom-Aktie knackige 24 Prozent verloren. Besonders Aktien mit hoher Relativer Starke wurden zuletzt wie faules Obst auf den Markt geworfen.

Optimismus bleibt
DER AKTIONÄR sieht Cancom weiter auf Wachstumskurs. Die Firma setzt mit den letzten beiden Übernahmen  - Didas und HPM – mehr und mehr auf das lukrative Cloud-Geschäft. Zudem strebt Cancom-Chef Weinmann eine breitere Investorenbasis an. Durchaus möglich, dass bald ein neuer Ankeraktionär präsentiert wird.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0