04.09.2019 Jan Paul Fori

BYD: Neuer Auftrag aus Ungarn – gelingt der Aktie jetzt der Ausbruch?

-%
BYD
Trendthema

Nach heißen Gerüchten um eine mögliche Kooperationen mit dem deutschen Automobilhersteller Audi, folgt bereits heute die nächste positive Nachricht. Wie BYD mitteilte konnte der Konzern einen wichtigen Auftrag  aus Ungarn für sich gewinnen. Auch an der Börse konnte die Aktie zuletzt wieder zulegen. DER AKTIONÄR zeigt, auf welche Kursmarken es jetzt ankommt.  

Wie der Konzern heute mitteile, bestellte das öffentliche Verkehrsunternehmen Tüke Busz Zrt aus der südungarischen Stadt Pécs zehn neue Elektro-Busse bei BYD. Die für 2020 geplante Auslieferung stellt dabei allerdings erst den Anfang da: Langfristig will Tüke Busz Zrt. seine komplette auf Elektro-Busse umstellen. 

BYD (WKN: A0M4W9)

Nachdem die Aktie zuletzt wieder Boden gut machen konnte, gilt es  nun aus charttechnischer Sicht den Widerstand bei umgerechnet 4,81 Euro zurückzuerobern. Schafft die Aktie das Break, wäre der Weg bis 5,03 Euro frei. Rund zehn Prozent darüber verläuft aktuell die 200-Tage-Linie bei 5,52 Euro.

BYD bleibt ein spannender Player der E-Mobiltiy-Branche und macht weiter Fortschritte, bereits investierte Anleger brauchen jedoch einen langen Atem.