Einstiegschance – bei diesen 11 Top-Aktien
Foto: Börsenmedien AG
18.03.2019 Marco Bernegg

Bitcoin erobert die 4.000 zurück

-%
Bitcoin

Mit einem Sprung von rund 100 US-Dollar eroberte der Bitcoin am Samstag die Marke von 4.000 US-Dollar zurück. Zum Wochenstart präsentiert sich die digitale Leitwährung wieder etwas schwächer, jedoch notiert der Preis weiterhin knapp über der psychologischen Marke. 

Für ein charttechnisches Kaufsignal ist die 4.000-Dollar-Marke ohnehin nicht interessant. Dafür müsste der Kurs erst den Widerstand bei 4.200 US-Dollar knacken und nachhaltig überwinden. Nach unten bietet die Unterstützungszone bei 3.450 US-Dollar Halt. 

Eine mögliche Ursache für den Kurssprung könnte die Aussage Valerie Szczepaniks von der SEC gewesen sein. „Ich denke, wenn die Leute den Krypto-Frühling in der Luft riechen, wird sie es dazu bringen, mit den Regulierern zusammenzuarbeiten. Und ich glaube, dass der Frühling kommen wird,“ sagte Szczepanik, die Senior Advisor für Digitale Assets ist, am Freitag.

Foto: Börsenmedien AG

DER AKTIONÄR ist ebenfalls optimistisch, dass der Krypto-Winter bald ein Ende findet. Im Hintergrund wird nach wie vor akribisch an der Implementierung gearbeitet. Investoren sollten jedoch etwas Geduld mitbringen. 

Hinweis auf Interessenkonflikt:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation resultierende Kursentwicklung profitieren: Bitcoin.

Autor Marco Bernegg hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Bitcoin.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Bitcoin - $

Buchtipp: Krisenfest

Wir schreiben das Jahr 2020. Die Welt ist im ­Krisenmodus. Die globale Pandemie verunsichert die Menschen. Die Börsen crashen – um direkt danach wieder steil anzusteigen. Der Zustand unseres Geldsystems ist besorgniserregend. Nega­tive Zinsen und wachsende Staatsverschuldung sind an der Tagesordnung. Kurz gesagt: Vermögensaufbau und Vermögensschutz waren selten so wichtig wie heute. Aaron Koenig widmet sich in seinem neuen Buch den Fragen, welche die Anleger jetzt umtreiben: Wie schütze ich meine Erspar­nisse? Wie sichere ich mein Geld gegen eingefro­rene Konten, Enteignungen und andere finanzielle Repressionen? Welche Investmentstrategien funktionieren auch in Krisenzeiten? Koenig spannt den Bogen von passivem Einkommen über Kryptowährungen als Absicherung bis hin zu krisensicheren Kommunikationstechniken und Verschlüsselungsmethoden. Das richtige Buch zur richtigen Zeit.
Krisenfest

Autoren: Koenig, Aaron
Seitenanzahl: 192
Erscheinungstermin: 23.07.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-660-8