12.05.2019 Michel Doepke

Bayer: Neuer Ärger vorprogrammiert

-%
Bayer
Trendthema

Bayer befindet sich operativ auf Kurs. Doch die schwelenden Glyphosat-Rechtsstreitigkeiten in den USA, die sich der DAX-Konzern durch die Übernahme von Monsanto einverleibt hat, setzen dem Unternehmen weiter zu. Schwere Vorwürfe nun aus Frankreich: Monsanto habe eine Liste mit Kritikern geführt, um diese später zu beeinflussen.

Druck auf Management wächst

Wie der französische Sender France 2 berichtet, wolle Monsanto kritische Politiker, Wissenschaftler und Journalisten “erziehen“, hartnäckige sogar „überwachen“.

Die Staatsanwaltschaft in Paris habe ein Ermittlungsverfahren gegen Monsanto eingeleitet. Ein französischer Journalist der Zeitung Le Monde stehe auf der Liste und habe nun geklagt.

Erste deutsche Politiker wie Karl Lauterbach von der SPD äußern sich zu den Vorwürfen.

Auf dieser Monsanto Liste bin ich gewiß auch. Das wird aber nichts daran ändern, dass ich das Unternehmen solange kritisieren werde, bis es mit Glyphosat verantwortlich umgeht. Und auch ehrlich mit der bestehenden Krebsgefahr verfährt. Demokratie vor Markt https://t.co/sH0rbyhH5n

Blicke richten sich wieder in die USA

Derweil steht die Entscheidung im dritten Glyphosat-Prozess aus, bei dem ein Rentnerehepaar gegen Monsanto vor Gericht gezogen ist. Am Montag könnte es Neuigkeiten zu dem Fall der Pilliods geben, die mit einer unfassbaren Forderung für Schlagzeilen sorgten.

Aktie weiter meiden

Bayer steht vor einer großen Aufgabe: Vertrauen zurückgewinnen. Und das nicht nur bei den Aktionären, die dem CEO Werner Baumann auf der diesjährigen Hauptversammlung einen historischen Denkzettel verpasst haben. DER AKTIONÄR bleibt bei seiner Einschätzung: Long-Positionen vorerst weiter meiden! 

Buchtipp: Management by Internet

Die digitale Transformation ist in vollem Gange: Das Internet hat unser Leben verändert und auch Unternehmen müssen auf diesen Wandel reagieren. Management by Internet – das bedeutet, neue Werte wie Vernetzung, Offenheit, Partizipation und Agilität, die für „Digital Natives“ schon längst Alltag sind, auch in der Unternehmenskultur zu verwirklichen. Nur dann gelingt es, talentierte Nachwuchskräfte an sich zu binden, Mitarbeiter immer wieder aufs Neue zu motivieren und innovativ zu bleiben. Wie man diese neuen Führungsmodelle umsetzt und zugleich alte Unternehmensstrukturen gekonnt mit der neuen Wertewelt vereint, zeigt der Experte für Digital Leadership Dr. Willms Buhse unter anderem anhand von Unternehmen wie Bosch und Bayer sowie zahlreichen weiteren Beispielen aus der Praxis. Erfahren Sie, wie Unternehmen wie Bosch, Bayer, der SWR und viele andere den Wandel angehen und meistern. Lernen Sie, mithilfe welcher Methoden und Instrumente Sie den Wandel einleiten und unterstützen können: Innovative Fehlerkultur mit Rapid Recovery, Strategie-Entwicklung mit BarCamps und OpenSpaces, agile Umsetzung in FedExDays, Stand-ups statt Routinemeetings. Nutzen Sie den Selbsttest „Leadership Assessment“, um zu erkennen, ob die digitale Transformation für Sie noch Neuland ist oder ob Sie schon ein echter Digital Leader sind!

Autoren: Buhse, Willms
Seitenanzahl: 240
Erscheinungstermin: 10.06.2014
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-172-6