++ Bitcoin 11.000 USD: Jetzt startet Bitcoin-Boom 2.0! ++
02.05.2019 Michel Doepke

Bayer-Aktie im Aufwind: Was ist da los?

-%
Bayer

Die Bayer-Aktie zählt im heutigen Handel zu den Top-Gewinnern im DAX. Denn in den USA gibt es positive Signale zum umstrittenen Totalherbizid Glyphosat. Die US-Umweltbehörde EPA stuft den Wirkstoff weiter als nicht krebserregend ein – doch die Risiken, die von den Glyphosat-Rechtsstreitigkeiten ausgehen, bleiben weiter hoch.

Steigende Anzahl an Klagen

Bayer muss sich inzwischen mit mehr als 13.400 Klagen im Zusammenhang mit potenziellen Krebsrisiken durch Glyphosat auseinandersetzen. Die US-Umweltbehörde EPA hingegen bleibt bei der Einschätzung, dass das Totalherbizid nicht krebserregend ist. "Die EPA hat keine Risiken für die öffentliche Gesundheit durch die derzeit registrierte Verwendung von Glyphosat festgestellt", so Andrew Wheeler, Leiter der amerikanischen Umweltschutzbehörde.

Positives Signal

Dass die EPA an der Einschätzung zu Glyphosat festhält, ist klar positiv für Bayer zu werten. Dennoch verloren die Leverkusener die ersten beiden Glyphosat-Prozesse, die finanziellen Risiken sind nach wie vor unkalkulierbar.

Hinzu kommt der enorme Vertrauensverlust, der zwischen den Aktionären und dem Management durch den Aktienkursverfall (resultierendend aus der Übernahme von Monsanto und den Glyphosat-Rechtsstreitigkeiten) entstanden ist. Auf der Hauptversammlung wurde Bayer-CEO Werner Baumann nicht entlastet, erhält jedoch weiter Rückendeckung vom Aufsichtsrat.

Trotz der positiven Meldung von der EPA bleibt die Lage bei Bayer angespannt. Denn die finanziellen Risiken durch die Glyphosat-Rechtsstreitigkeiten sind nach wie vor nicht abschätzbar. DER AKTIONÄR bleibt bei seiner Einschätzung: Long-Positionen vorerst weiter meiden!

Buchtipp: Management by Internet

Die digitale Transformation ist in vollem Gange: Das Internet hat unser Leben verändert und auch Unternehmen müssen auf diesen Wandel reagieren. Management by Internet – das bedeutet, neue Werte wie Vernetzung, Offenheit, Partizipation und Agilität, die für „Digital Natives“ schon längst Alltag sind, auch in der Unternehmenskultur zu verwirklichen. Nur dann gelingt es, talentierte Nachwuchskräfte an sich zu binden, Mitarbeiter immer wieder aufs Neue zu motivieren und innovativ zu bleiben. Wie man diese neuen Führungsmodelle umsetzt und zugleich alte Unternehmensstrukturen gekonnt mit der neuen Wertewelt vereint, zeigt der Experte für Digital Leadership Dr. Willms Buhse unter anderem anhand von Unternehmen wie Bosch und Bayer sowie zahlreichen weiteren Beispielen aus der Praxis. Erfahren Sie, wie Unternehmen wie Bosch, Bayer, der SWR und viele andere den Wandel angehen und meistern. Lernen Sie, mithilfe welcher Methoden und Instrumente Sie den Wandel einleiten und unterstützen können: Innovative Fehlerkultur mit Rapid Recovery, Strategie-Entwicklung mit BarCamps und OpenSpaces, agile Umsetzung in FedExDays, Stand-ups statt Routinemeetings. Nutzen Sie den Selbsttest „Leadership Assessment“, um zu erkennen, ob die digitale Transformation für Sie noch Neuland ist oder ob Sie schon ein echter Digital Leader sind!

Autoren: Buhse, Willms
Seitenanzahl: 240
Erscheinungstermin: 10.06.2014
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-172-6