8 Aktien mit maximalem OHO-Effekt
06.10.2016 Thorsten Küfner

BASF: Es läuft einfach ...

-%
DAX

Bereits an den vergangenen Handelstagen zählte die Aktie des Chemieriesen BASF zu den stärksten DAX-Titeln und auch heute führt das Papier die Gewinnerliste an. Neben den auch gestern gestiegenen Ölpreisen sorgt nun auch ein positiver Analystenkommentar aus dem Hause UBS für Rückenwind.

Denn die Schweizer Großbank hat die BASF-Anteile von "Neutral" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 75 auf 87 Euro angehoben. Die Analysten zeigten sich in einer am Mittwochabend veröffentlichten Branchenstudie positiver eingestellt für den europäischen Chemiesektor. Die Rendite auf das eingesetzte Kapital dürfte steigen, hieß es. Investitionen würden in vielen Bereichen zurückgefahren, Aktionäre könnten sich in einigen Fällen auf weitere Ausschüttungen freuen. Die Experten favorisieren breit aufgestellte Chemiekonzerne wie BASF gegenüber Industriegase-Produzenten und Konsumchemie-Hersteller vor Spezialchemie-Unternehmen.

DAX-Titel bleibt ein Kauf
Auch DER AKTIONÄR bliebt für die Aktie von BASF zuversichtlich gestimmt. Die Aussichten für den Chemieriesen hellen sich weiter auf, die Bewertung des Qualitätsunternehmens ist noch günstig und das Chartbild attraktiv. Konservative Anleger können weiterhin zugreifen (Stopp:58,00 Euro), Mutige setzen auf ein Derivat.

Mehr zu BASF und Aktien, auf die derzeit die Milliardäre setzen, finden Sie in der neuen Ausgabe 41/2016. Hier bequem als ePaper erhältlich.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0