Mit diesen Aktien profitieren Sie von der US-Wahl!
21.07.2020 Thorsten Küfner

BASF: Es ist geschafft

-%
BASF

In den vergangenen Handelswochen mussten die Anteilseigner des Chemieriesen BASF immer wieder zittern, ob der wichtige Unterstützungsbereich zwischen 48 und 50 Euro weiterhin verteidigt werden kann. Zuletzt kämpfte sich der DAX-Titel wieder bis auf fast 53 Euro nach oben, womit aus charttechnischer Sicht - vorerst - Entwarnung gegeben werden kann.  

Kursziel kräftig angehoben 

Darüber hinaus erhielten die DAX-Titel zuletzt auch Rückenwind durch einige positive Analystenkommentare. So hat etwa die Baader Bank das Kursziel für die BASF-Aktie von 55 auf 63 Euro deutlich angehoben. Das Anlagevotum lautet unverändert "Buy". Analyst Markus Mayer lobte, dass das defensivere Portfolio und das Verbund-System dem Chemieriesen in dieser schwierigen Phase helfen. 


BASF (WKN: BASF11)

Es ist sehr erfreulich, dass der wichtige Unterstützungsbereich gehalten hat. Dadurch sieht es nun charttechnisch betrachtet wieder deutlich besser aus. Hält der positive Newsflow in Form weiterer Konjunkturprogramme an, könnte der DAX-Titel sogar bald wieder einen Angriff auf das Corona-Hoch von 58 Euro starten. Anleger können bei der Dividendenperle nach wie vor an Bord bleiben (Stopp: 42,00 Euro). 

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: BASF.