15 Fragen, 15 Antworten – so handeln Sie jetzt richtig
Foto: Börsenmedien AG, BASF
13.11.2020 Thorsten Küfner

BASF: Das bringt das Jahr 2021

-%
BASF

Der Chemieriese BASF hat kürzlich seine Zahlen für das immer noch durch die Pandemie-Folgen geprägte dritte Quartal vorgelegt. Klar dürfte jedenfalls sein: Das Corona-Jahr 2020 wird keinesfalls als ein besonders erfolgreiches in die Firmengeschichte eingehen. Doch für das Jahr 2021 sind die Perspektiven bisher zumindest deutlich besser. 

So dürfte den aktuellen Analystenprognosen zufolge der Umsatz 2021 auf 60,4 Milliarden Euro ansteigen, womit der DAX-Konzern sogar etwas mehr erlösen würde als im Jahre 2019 (59,3 Milliarden Euro) und deutlich mehr als 2020 (57,4 Milliarden Euro). 

Auch beim EBITDA sollte BASF demnach mit 8,0 Milliarden Euro wieder in etwa das Vorkrisenniveau erreichen (2019: 8,2 Milliarden Euro; 2020: 6,6 Milliarden Euro). Der bereinigte Gewinn dürfte indes von 2,2 auf 3,0 Milliarden Euro klettern. Beim Nettoergebnis je Aktie wird von den Experten nach einem Minus von 1,13 Euro je Aktie für 2020 für das kommende Jahr mit einem Überschuss von 2,67 Euro gerechnet. 

Bei der Dividende geht das Gros der Experten davon aus, dass der Chemieriese seine stolze Tradition fortsetzen wird und erneut 0,10 Euro mehr ausschütten wird. Demnach würden die Anteilseigner für 2020 dann 3,40 Euro pro Aktie erhalten, für 2021 dann 3,50 Euro. 


BASF
Dividende in Euro pro Aktie
BASF (WKN: BASF11)

BASF dürfte das schwierige Jahr 2020 noch relativ gut überstehen. Für das kommende Jahr wird mit einer deutlichen Besserung gerechnet. Dividendenjäger können beim Blue Chip daher weiterhin an Bord bleiben, zumal sich das Chartbild zuletzt wieder deutlich aufgehellt hatte. Der Stoppkurs sollte bei 44,00 Euro belassen werden. 

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
BASF - €

Buchtipp: Alles, was Sie über Stock-Picking wissen müssen

Es ist der Traum eines jeden Anlegers: die nächste Amazon, Apple, Tesla oder Google vor allen anderen zu finden, sie ins Depot zu legen, jahrelang nicht anzurühren und dann eines Tages den Verzehn-, Verzwanzig- oder gar Verhundertfacher sein Eigen zu nennen. Oder zumindest die Unternehmen zu finden, deren Anteile sich besser entwickeln als der Gesamtmarkt. Der Name dieser Kunst: „Stock-Picking“ – die Auswahl der Gewinner von morgen. Joel Tillinghast ist einer der erfolgreichsten Stock-Picker überhaupt. In diesem Buch teilt er seine Gedanken, seine Methoden und seine Strategien mit dem Leser. Er zeigt, welche Fehler die Masse macht, welche Nischen man ausnutzen kann, wie man denken sollte und vieles mehr. Unter dem Strich ein Lehrbuch, das seine Leser zu erfolgreicheren Anlegern machen wird.
Alles, was Sie über Stock-Picking wissen müssen

Autoren: Tillinghast, Joel
Seitenanzahl: 384
Erscheinungstermin: 08.09.2022
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-850-3