100 Prozent mit diesen 7 Aktien?!
Foto: Shutterstock
04.11.2020 Markus Bußler

Barrick Gold: Nur noch wenige Stunden

-%
Barrick Gold

Nachdem der Goldpreis heute zum Handelsauftakt zunächst eingeknickt ist, erholte sich die Notierung für das Edelmetall im Tagesverlauf wieder und notiert aktuell nur noch leicht im Minus. Die Minenaktien hatten gestern gut performt. Heute steht der Handel jedoch im Zeichen der Wahl in den USA. Noch immer ist nicht entschieden, ob Donald Trump oder Joe Biden die USA in den kommenden vier Jahren führen wird. Doch die Goldanleger dürften rasch zur Tagesordnung übergehen. Morgen meldete mit Barrick Gold die Nummer zwei der Goldbranche vorbörslich Zahlen für das dritte Quartal.

Analysten gehen bei Barrick Gold im Schnitt von einem Gewinn von 0,32 Dollar je Aktie aus, die Flüsterschätzungen liegen sogar bei 0,34 Dollar je Aktie. Nachdem die Produktionszahlen bereits bekannt sind, wird es von dieser Seite keine Überraschungen geben. Das Porgera in Papua Neuguinea für eine niedrigere Produktion als im Vorjahreszeitraum gesorgt hat, ist mittlerweile bekannt. Auch heute wird es übrigens interessant: Kinross Gold wird seine Zahlen für das 3. Quartal nach Börsenschluss veröffentlichen. Analysten rechnen hier mit einem Gewinn von 0,21 Dollar je Aktie. Das wären 162,5 Prozent mehr als noch vor einem Jahr. Der Umsatz soll bei 1,16 Milliarden Dollar liegen.

Die Berichtssaison ist bei den Goldproduzenten bislang gut verlaufen. Der Goldpreis verhalf den meisten Goldproduzenten zu einem deutlichen Gewinnsprung im dritten Quartal. Die Nummer 1 der Branche, Newmont Goldcorp, konnte einen Free Cash Flow von 1,3 Milliarden Dollar erwirtschaften. Aber auch die mittelgroßen Produzenten konnten durch die Bank überzeugen. Die Dividenden steigen und die Aktien sind nach wie vor alles andere als ambitioniert bewertet. Spielt der Goldpreis mit, dann steht einer Jahresendrallye in den kommenden Wochen nichts im Wege.

Barrick Gold (WKN: 870450)

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Barrick Gold.