Kommt jetzt der Crash? Im Zweifel: Kaufen
Foto: Shutterstock
11.02.2021 Markus Bußler

Barrick Gold: Nur noch sieben Tage! Heute Agnico Eagle und Yamana Gold

-%
Agnico Eagle Mines

Der Goldpreis tritt heute mehr oder minder auf der Stelle. Doch die Zahlensaison der großen Goldproduzenten ist in vollem Gange. Nachdem zu Jahresbeginn bereits einige ihre Vorab-Produktionszahlen geliefert haben, machte gestern Kinross Gold den Auftakt für die Bilanzsaison. Der Konzern konnte die Analystenschätzungen um 0,05 Dollar übertreffen. Die Aktie konnte nachbörslich 1,5 Prozent zulegen.

Bis Barrick Gold seine Quartals- und Jahreszahlen vorlegen wird, müssen sich Anleger noch eine Woche gedulden. Der Konzern hat sein Zahlenwerk für den 18. Februar vorbörslich angekündigt. Schon heute will Agnico Eagle seine Bilanz melden. Der Konzern wird die Zahlen nach Börsenschluss in Nordamerika veröffentlichen. Analysten rechnen mit einem Gewinn von 0,65 Dollar je Aktie. Agnico hat in den vergangenen Jahren die Analystenschätzungen regelmäßig geschlagen. Ebenfalls heute will Yamana Gold seine Bilanz präsentieren. Auch Yamana hat die Zahlenvorlage nach Börsenschluss angekündigt. Analysten rechnen hier mit einem Gewinn je Aktie von 0,10 Dollar.

Der höhere Goldpreis unterstützt die Goldproduzenten natürlich. Dazu sind auch die Minenschließungen aufgrund der Corona-Pandemie mittlerweile verdaut. Und, wie es aktuell aussieht, stehen auch keine neuen Schließungen an. Die Gewinne dürften sich also weiterhin erfreulich entwickeln. Auch das erste Quartal 2021 sieht aktuell nach einem weiteren starken Quartal aus. Auch bei einem Goldpreis von 1.840 Dollar verdienen die Konzerne prächtig und die Margen liegen im Jahresvergleich deutlich höher. Der Markt honoriert dies allerdings nicht. Die Minenaktien kommen nicht wirklich von der Stelle. Doch ein Blick in die Vergangenheit zeigt: Ein solches Phänomen hat es bereits öfter gegeben. In der Regel entlädt sich das früher oder später erneut in einer explosiven Rallye.

Agnico Eagle Mines (WKN: 860325)

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Barrick Gold.

Der Autor hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Kinross Gold.