29.01.2019 Michel Doepke

Ballard Power: Zurück zu alter Stärke

-%
Ballard Power
Trendthema

Die Bullen melden sich bei Ballard Power zurück: Mit einem kräftigen Satz von 6,8 Prozent auf 3,47 Dollar hat der Brennstoffzellen-Hot-Stock im gestrigen Handel einen wichtigen Widerstand aus dem Weg geräumt und die wichtige 200-Tage-Linie nach oben durchbrochen. Investoren schöpfen nach positiven Signalen aus China neue Hoffnung, dass Ballard Power frische Aufträge an Land ziehen kann.

In China stark vertreten

Wie Securities Times aus China berichtet, plane die Regierung ein Förderprogramm für Brennstoffzellen-Fahrzeuge in einigen Städten wie Peking oder Schanghai. Jedoch gäbe es bis dato lediglich 22 Wasserstoff-Tankstellen im Reich der Mitte. Viel zu wenig also, um die Technologie massentauglich zu machen.

Sollte China tatsächlich das „H2-Pedal“ durchdrücken, könnte Ballard Power als einer der großen Gewinner hervorgehen. Schließlich ist China der wichtigste Markt für die Kanadier, die mit Weichai Power und Broad Ocean zudem zwei Großaktionäre aus diesem Land an Bord haben. Die Präsenz ist vorhanden, nun kommt möglicherweise der politische Wille seitens der chinesischen Regierung hinzu.

Spekulativ einsteigen

Die Fantasie in Sachen Brennstoffzellen-Technologie in China scheint intakt, die Ballard-Bullen melden sich eindrucksvoll zurück. Charttechnisch hat die spekulative Aktie (Ballard Power schreibt seit Jahren rote Zahlen) damit den horizontalen Widerstand bei 3,30 Dollar geknackt und gleichzeitig die 200-Tage-Linie überwunden. Mutige Anleger versuchen per Abstauberlimit eine kleine Position zu eröffnen.