11.12.2013 Thomas Bergmann

Aufgepasst: Evotec-Aktie für Commerzbank kein Kauf

-%
DAX

Die Commerzbank hat ihre Einstufung für das Forschungsunternehmen Evotec nach einer Meilensteinzahlung von Boehringer Ingelheim (DER AKTIONÄR berichtete) unverändert belassen. Die Aktie hatte nach dieser Nachricht vom Dienstag die Marke von 4,00 Euro zurückerobert und zeitweise die Gewinnerliste angeführt.

Commerzbank: Halteposition

Commerzbank-Analyst Volker Braun sieht die Evotec-Aktie weiterhin als Halteposition. Entsprechend hat er das Kursziel bei 4,40 Euro belassen. Um die Ziele für 2013 zu erreichen, brauche Evotec nun aber noch eine positive Entscheidung von Janssen zur Fortsetzung des EVT-100-Programms, schrieb Braun in seiner Studie
vom Dienstag. Allerdings seien bei einer steigenden Zahl von Partnerschaften für ihn die 2013er-Ziele auch nicht allzu ausschlaggebend.

Einer der Favoriten 2014

Am Montag hatte DER AKTIONÄR noch einmal auf das Kurspotenzial der Evotec-Aktie hingewiesen. Diese Einschätzung wird durch den jüngsten Meilenstein bestätigt. Auch 2014 wird das Unternehmen reihenweise neue Meilensteine erreichen und im Zuge dessen in deutlich höhere Kursregionen steigen.

(mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0