18.05.2020 Emil Jusifov

Apple: Die Normalität kehrt ein

-%
Apple

Nachdem Apple bereits einige Geschäfte in den USA geöffnet hat, kommen nun weitere hinzu: Ganze 25 Apple Stores öffnen diese Woche in einigen US-Bundesstaaten ihre Pforten. Offensichtlich kehrt beim Smartphone-Giganten – im Zuge der Coronakrise musste Apple über 500 seiner Stores weltweit schließen – langsam wieder Normalität ein.

Dieses Mal werden die Geschäfte in den US-Bundesstaaten, Florida, Kalifornien, Washington, Hawaii, Oklahoma und Colorado mit Vorsichtsmaßnahmen wiedereröffnet.

Laut Unternehmensangaben wird die Besucherzahl der Läden zur Einhaltung des Sicherheitsabstands eingeschränkt. Am Eingang wird den Kunden die Temperatur gemessen und sie sollen eine Maske tragen. Außerdem werden die Kunden auf andere Covid-19-Symptome wie etwa Husten untersucht.

Der Fokus solle auf den Kunden mit technischen Problemen liegen. Deswegen empfiehlt Apple weiterhin online einzukaufen. Laut dem Unternehmen würde man regelmäßig die Daten der lokalen Behörden und der staatlichen Aufsicht zu Covid-19 überwachen, um so schnell wie möglich weitere Geschäfte zu eröffnen.

Apple (WKN: 865985)

Die Apple Stores sind ein wichtiger Nachfragetreiber für die Produkte des Unternehmens. Die schrittweise Wiedereröffnung ist ein Zeichen dafür, dass sich die Geschäftstätigkeit des Unternehmens wieder normalisiert.

Die Aktie von Apple kann unterdessen weiter zulegen und notiert vorbörslich bei rund 308 Dollar. Bis zum Rekordhoch fehlen der Aktie des iKonzerns nur noch knapp sechs Prozent. Die Rallye wird nicht zuletzt durch die starken Q1-Zahlen beflügelt. Für den AKTIONÄR bleibt Apple ein Basisinvestment.

Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Apple.

Der Autor Emil Jusifov hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Apple.

Buchtipp: Tim Cook

2011 stirbt Steve Jobs. Alle sind sich einig, dass Apple ohne ihn dem Untergang geweiht ist. Jobs’ Nachfolger Tim Cook halten viele für die falsche Wahl – zu wenig innovativ, zu wenig schillernd. Doch Cook beweist: Er ist der rechte Mann zur rechten Zeit. Unter seiner Leitung wird das iPhone das erfolgreichste Produkt aller Zeiten, das Dienstleistungs­geschäft wächst rasant und Apple steigt zum ersten Billionen-Dollar-Unternehmen der Welt auf. Leander Kahney legt nun die erste Biografie überhaupt zu Tim Cook vor. Wer ist der Mann, den viele für einen Langweiler halten, wirklich? Wie hat er Apple verändert und wo will er noch hin? Welchen Herausforderungen wird er sich in Zukunft stellen müssen? Und wird es ihm gelingen, Apple weiterhin an der Spitze zu halten?

Autoren: Kahney, Leander
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 05.07.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-651-6