++ Hebel-Power bei diesen KI-Werten ++
29.07.2021 Michael Schröder

Aixtron: Auftragsbücher immer voller - Prognose erneut hochgesetzt - Aktie vor neuem Kaufsignal

-%
Aixtron
Foto: Börsenmedien AG

Der Digitalisierungsboom mit einer immer weiter wachsenden Nachfrage nach schneller und effizienter Datenübertragung lässt die Auftragsbücher des Spezialanlagenbauers Aixtron immer dicker werden. Konzernchef Felix Grawert wird daher nochmals optimistischer für Bestellungen im laufenden Jahr. Die Aktie nimmt wieder Fahrt auf.

„Die Kundennachfrage ist in allen für uns relevanten Endmärkten sehr hoch“, so Grawert. „Dabei sind insbesondere die Anlagen zur Herstellung von Galliumnitrid-Leistungselektronik, zur Herstellung von Bauteilen für den 5G-Netzausbau und für die schnelle optische Datenübertragung gefragt.“

Der Anlagenauftragsbestand erreichte den Angaben zufolge zum Ende des zweiten Jahresviertels mit 295 Millionen Euro das höchste Niveau der vergangenen Dekade. Im Gesamtjahr kalkuliert der Manager nun mit Bestellungen für insgesamt 440 bis 480 Millionen Euro. Erst im Juni hatte er die Prognosen auf bis zu 460 Millionen Euro angehoben.

Die restlichen Planvorgaben wurden bestätigt: Der Hightech-Maschinenbauer erwartet im laufenden Jahr Umsatzerlöse von 400 Millionen bis 440 Millionen Euro (Vorjahr: 269,2 Millionen Euro) und eine EBIT-Marge von 20 bis 22 Prozent (Vorjahr: 12,9 Prozent).

Der Umsatz stieg im zweiten Quartal im Vergleich zum ersten Jahresviertel um mehr als ein Drittel auf 67,7 Millionen Euro. Vor Zinsen und Steuern (EBIT) blieben davon acht Prozent beziehungsweise absolut 5,6 Millionen Euro hängen, nachdem zum Jahresstart noch ein kleines Minus angefallen war. Der Nettogewinn verdoppelte sich auf 7,7 Millionen Euro.

Aixtron (WKN: A0WMPJ)

Der Nachfrageboom hält an. Die Aktie dürfte ihren Aufwärtstrend daher fortsetzen. Mit dem nachhaltigen Sprung über die 23-Euro-Marke würde die Aktie die Konsolidierung auf hohem Niveau beendet. Das nächste Ziel wartet bei 25 Euro. Mittelfristig wären im Anschluss Kurse im Bereich des 2010er-Hochs bei 29,10 Euro möglich. Der AKTIONÄR spekuliert im Real-Depot nach ersten Teilgewinnmitnahmen vorerst weiter mit Hebel auf steigende Kurse.

Mehr Infos zum Real-Depot


Hinweis auf Interessenkonflikte gemäß § 85 WpHG: Derivate auf Aixtron befinden sich im Real-Depot von DER AKTIONÄR.

(Mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Aixtron - €

Buchtipp: KI: Wenn wir wüssten...

Als Führungskraft in einem der größten und fortschrittlichsten ­Technologieunternehmen der Welt im Bereich KI hat Cortnie ­Abercrombie aus erster Hand erfahren, wie die Führungskräfte und Data-Science-Teams der Fortune-500-Unternehmen über KI-Systeme denken und wie sie diese entwickeln. Das verschaffte ihr eine einzigartige Perspektive und führte dazu, dass sie ihren Job aufgab, um der Öffentlichkeit die ernüchternden Realitäten hinter KI aufzuzeigen. In diesem Buch erklärt Abercrombie leicht verständlich, wie KI funktioniert, und sie enthüllt, wie Unternehmen KI einsetzen – und wie dies unser aller Leben in höchstem Maße beeinflusst. Vor allem aber gibt sie praktische Ratschläge, wie wir mit KI in der Gegenwart umgehen und welche Veränderungen wir für die Zukunft fordern sollten.

KI: Wenn wir wüssten...

Autoren: Abercrombie, Cortnie
Seitenanzahl: 352
Erscheinungstermin: 10.11.2022
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-878-7

Jetzt sichern