Machen Sie jetzt den Stresstest für Ihr Depot
Foto: Börsenmedien AG
21.04.2016 Maximilian Völkl

Aixtron-Aktie: Positive Impulse? Egal...

-%
DAX

Die Aixtron-Aktie setzt ihre Talfahrt am Donnerstag fort. Innerhalb einer Woche hat der TecDAX-Titel nun bereits über zehn Prozent an Wert verloren. Das Chartbild hat sich damit nach der 50-Prozent-Rallye zu Jahresbeginn wieder deutlich eingetrübt. Auch eine bullishe Analystenstudie kann keinen Rückenwind verleihen.

Im Fokus stehen nun die Zahlen zum ersten Quartal, die Aixtron am kommenden Dienstag, den 26. April, veröffentlicht. Die Investmentbank Equinet hat die Aktie im Vorfeld auf „Accumulate“ belassen. Der LED-Industrieausrüster dürfte mit einem Umsatz von rund 38 Millionen Euro etwa fünf Prozent unter dem Vorjahreswert liegen. Damit sollten die Markterwartungen aber erfüllt werden.

Zuletzt hatten Übernahmegerüchte die Aixtron-Aktie noch bis zum massiven Widerstand beim Gap bei 4,70 Euro getrieben. Fundamental bleibt die Situation aber kritisch. Der geplatzte San’an-Deal trübt weiter die Stimmung und sollte auch auf die Quartalszahlen drücken. Außerdem hat sich das Chartbild wieder eingetrübt.

Foto: Börsenmedien AG

Abwarten

DER AKTIONÄR hat zuletzt dazu geraten, die Trading-Gewinne mitzunehmen. Inzwischen sollten Anleger wieder Vorsicht walten lassen, der Blick geht erneut nach unten. Vor den Quartalszahlen bietet sich ein Neueinstieg nicht an. Frühestens dann könnte es frische Impulse geben.

(Mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.
Aixtron - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8