Das sind die Gewinneraktien von morgen!
Foto: Börsenmedien AG
10.05.2016 Thorsten Küfner

K+S: 22 oder 34 Euro?

-%
K+S AG

Nachdem K+S heute besser als von Experten erwartete Zahlen vorgelegt hat (siehe unter: K+S: Durchatmen ist angesagt), konnte der Aktienkurs deutlich zulegen. Darüber hinaus haben sich nun bereits einige Analysten zu Wort gemeldet – und haben mit ihren Kommentaren mitunter für weiteren Rückenwind gesorgt.

So hat etwa die Privatbank Hauck & Aufhäuser die Einstufung für die MDAX-Titel auf "Buy" mit einem Kursziel von 34 Euro belassen. Analyst Nils-Peter Gehrmann betonte, die Resultate des Düngemittel- und Salzherstellers seien im ersten Quartal insgesamt schwach gewesen. Das operative Ergebnis (Ebit) und der Überschuss hätten seine Erwartungen aber übertroffen. Das Legacy-Projekt in Kanada sei auf einem guten Weg.

Baader Bank bleibt zurückhaltend
Hingegen stuft die Baader Bank die Aktie von K+S nur mit "Hold" ein (Kursziel: 22 Euro). Analyst Markus Mayer erklärte, die Bilanz des ersten Quartals sei durchwachsen. Der Cashflow des Düngemittel- und Salzherstellers sei stark gewesen. Das Kali-Umfeld hält Mayer aber für unsicher.

Commerzbank-Analyst Lutz Grüten hat indes die Einstufung für die K+S-Papiere auf "Buy" mit einem Kursziel von 29 Euro belassen. Dank des Salzgeschäfts sei das erste Quartal hervorragend ausgefallen.

Foto: Börsenmedien AG

Starker Chart
Durch die besser als erwarteten Zahlen und den heutigen Kursanstieg hat sich das Chartbild bei K+S weiter aufgehellt. Mutige Anleger können weiterhin zugreifen. Der Stopp sollte bei 17,50 Euro belassen werden.

(Mit Material von dpa-AFX)