Hier wird Geschichte geschrieben. Nicht verpassen!
31.05.2020 Michel Doepke

Moderna, BioNTech, Novavax und Co: Die Wochen der Wahrheit

-%
MODERNA

Rund um den Globus läuft die Forschung an potenziellen Covid-19-Impfstoffen auf Hochtouren. Doch in den kommenden Wochen und Monaten sollte sich die Spreu vom Weizen trennen. Denn die aussichtsreichsten Unternehmen wie Moderna, BioNTech oder Novavax werden den Anlegern klinische Daten vorlegen. DER AKTIONÄR gibt einen Überblick.

Moderna: In aller Munde

Die US-Biotech-Gesellschaft Moderna hat bereits erste Zwischenergebnisse des Corona-Impfstoffkandidaten mRNA-1273 veröffentlicht. Diese kamen zunächst gut am Markt an, ehe ein kritischer Medienbericht sowie eine Kapitalerhöhung zu Gewinnmitnahmen führten.

Kein Beinbruch für Anleger, die rechtzeitig auf den rollenden Zug aufgesprungen sind. DER AKTIONÄR hat die Aktie im Aktienreport „Die Mega-Hoffnung im Kampf gegen Corona: Sichern Sie sich jetzt diese Aktie und die Chance auf 100 Prozent und mehr“ zu einem Kurs von 19,60 Euro empfohlen. In der Spitze konnten Anleger damit binnen zehn Wochen bis zu 345 Prozent Gewinn einfahren. DER AKTIONÄR hat nun fünf weitere neue unentdeckte Top-Chancen im Kampf gegen Corona ausfindig gemacht. Hier gelangen Sie zum neuen Report.

Weitere Fortschritte

Moderna hat inzwischen die ersten Freiwilligen in die Phase-2-Studie mit mRNA-1273 eingeschlossen, wie das Unternehmen am Freitag mitteilte. In 2 Gruppen sollen je 300 Studienteilnehmer Teil des Programms werden. Den Start der klinischen Phase-3-Studie stellt Moderna für Juli in Aussicht. Die Moderna-Aktie bleibt ein heißes Eisen.

BioNTech: Deutsche Hoffnung im Kampf gegen Corona

Moderna entwickelt Impfstoffe auf mRNA-Basis – genau wie die deutsche CureVac und die börsennotierte BioNTech. Im Rahmen des Programms BNT162 erprobt BioNTech vier potenzielle Impfstoffkandidaten. Als Partner konnten die Mainzer den Pharma-Giganten Pfizer und Fosun Pharma gewinnen. Gerade Pfizer dürfte nach dem Studienflop beim großen Onkologie-Hoffnungsträger Ibrance an einer erfolgreichen und vor allem raschen Entwicklung von BNT162 interessiert sein.

Daten aus der Phase-1/2-Studie mit BNT162 will BioNTech im Juni oder Juli vorlegen. Spannung ist also in den kommenden Wochen garantiert. Impulse könnte es bereits kommende Woche von der Jefferies Global Healthcare Conference geben. Doch auch ohne das "Project Lightspeed", in dem die Mainzer alle Programme im Kampf gegen Covid-19 zusammenfassen, hat die Gesellschaft eine prall gefüllte Pipeline mit hochkarätigen Partnern zu bieten. Für risikobewusste Anleger befindet sich der Biotech-Wert auf einem interessanten Einstiegsniveau.

Inovio: Zocker-Wert

Unter den wesentlich kleineren Impfstoff-Entwicklern befindet sich Inovio Pharmaceuticals. Wie die Gesellschaft vor Kurzem mitteilte, sind die jüngsten präklinischen Tierversuche mit dem potenziellen Corona-Impfstoff INO-4800 erfolgreich verlaufen. Und schon bald dürfte es auch erste Ergebnisse von den Tests am Menschen geben. Diese werden für Juni erwartet. Aktuell rät DER AKTIONÄR von einem Einstieg bei Inovio ab. Der Wert eignet sich höchstens für hartgesottene Zocker.

BioNTech (WKN: A2PSR2)

In Sachen Performance ragt im Vergleich zu Moderna, BioNTech und Co der Impfstoff-Dauerbrenner Novavax heraus. Seit der Empfehlung des AKTIONÄR bei 6,55 Euro im Januar dieses Jahres hat sich die Novavax-Aktie vervielfacht.

Laut Novavax konnten die ersten Teilnehmer für die Corona-Impfstoff-Studie rekrutiert werden. In der Phase 1 werden ungefähr 130 Freiwillige im Alter zwischen 18 und 59 Jahren aus Australien in die Studie mit dem Covid-19-Impfstoffkandidaten NVX-CoV2373 eingeschlossen. Vorläufige Ergebnisse, was die Immunogenität und Sicherheit anbelangt, erwartet Novavax für Juli 2020.

CanSino Biologics: Chinesen geben Gas

Nicht nur in den USA und Europa geben die Impfstoff-Entwickler Gas. Auch in China gibt es einen großen Hoffnungsträger: CanSino Biologics. Die Aktie erlebte zuletzt ein wahres Up and Down. Auslöser dafür waren Studiendaten der Phase 1 mit einem potenziellen Corona-Impfstoff, die in der medizinischen Fachzeitschrift The Lancet publiziert wurden. Der Kandidat befindet sich bereits in der Phase 2 der klinischen Erprobung, in die 500 Patienten eingeschlossen werden sollen. Die Studie läuft seit April. Watchlist!

Im Juni und Juli stehen viele Ereignisse bei Moderna, BioNTech, Novavax und Co an. DER AKTIONÄR bleibt für Sie am Ball und wird über die Fortschritte oder auch Enttäuschungen in den kommenden Wochen berichten.