7 Geheimtipps mit Highflyer-Potenzial!
18.02.2021 Maximilian Völkl

Nordex: Jetzt zahlt sich die Rallye aus

-%
Nordex

Trotz Coronakrise hat sich die Nordex-Aktie 2020 etwa verdoppelt. Nachdem Anfang Januar ein neues Mehrjahreshoch bei 27,44 Euro erreicht wurde, schnaufen die Papiere des Turbinenbauers aktuell zwar etwas durch – das aber auf hohem Niveau. Der rasante Kursanstieg könnte sich nun auszahlen und Nordex sogar in den MDAX spülen.

Angesichts der deutlich gestiegenen Marktkapitalisierung gilt Nordex als aussichtsreicher Kandidat für einen Aufstieg in den Index der mittelgroßen Werte. Die Index-Experten von Stifel Europe und der Commerzbank rechnen jeweils damit, dass die Deutsche Börse am Mittwoch, 3. März, die entsprechende Änderung ankündigt. Platz machen müssen im MDAX voraussichtlich Metro, Osram und die Aareal Bank, sodass neben Nordex auch Encavis und Porsche aufrücken dürften.

Am Montag, den 22. März, werden die Änderungen dann umgesetzt. Die Nordex-Aktie dürfte damit auf weiteres Investoreninteresse stoßen. So müssen einerseits Indexfonds, die den MDAX nachbilden, zukaufen und andererseits dürfte gerade im Ausland die Bekanntheit der Aktie weiter steigen.

Nordex (WKN: A0D655)

Der mögliche MDAX-Aufstieg ist ein Schmankerl für die Aktionäre. Wichtiger ist aber die operative Entwicklung. Nordex muss beweisen, dass die vollen Auftragsbücher auch in profitable Umsätze umgewandelt werden können. Gelingt dies, sind deutlich höhere Kurse möglich – egal, ob die Aktie dann bereits im MDAX notiert oder nicht.